zur Navigation springen

Lesertelefon: Reisekasse : Wo bekommen Urlauber den besten Kurs?

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zahlreiche Leser nutzten heute unser Telefonforum mit Finanzexperten, um vor ihrer Reise noch Fragen rund um Währungen, Umtausch und Karten zu klären.

von
erstellt am 04.Jul.2017 | 20:50 Uhr

Die Sommerferien rücken näher und mit einer guten Vorbereitung kann man sich im Urlaub am besten erholen. Wie man seine Reisekasse richtig ausstattet, hängt auch vom Reiseziel ab. Dazu beantworteten zwei Bankexperten die Fragen der Leser. Hier eine Zusammenfassung:

Was mache ich, wenn meine Zahlungskarten im Urlaub weg sind?
Auf jeden Fall sofort sperren! Der Sperr-Notruf +49 116 116 ist auch aus dem Ausland erreichbar. Eine Übersicht mit allen Sperrnummern finden Sie im SOS-Infopass unter www.kartensicherheit.de. Am besten ausdrucken und getrennt von den Zahlungskarten aufbewahren. Erstatten Sie bei Diebstahl auch Anzeige bei der Polizei und heben Sie das Protokoll gut auf.

Woher weiß ich, ob meine girocard im Ausland funktioniert?
Generell gilt: Erkundigen Sie sich vor Reisebeginn bei Ihrer Hausbank nach den Nutzungseinschränkungen Ihrer Karte und lassen Sie die girocard gegebenenfalls für eine andere Limitklasse bzw. das jeweilige Land freischalten.

Wie kann ich Geld sparen, wenn ich im Ausland Geld abhebe?
In der Regel fallen einmalige Gebühren an. Einige Institute arbeiten mit Banken im Ausland zusammen. Bei diesen Partnerinstituten können Sie in der Regel kostenlos Geld abheben. Informieren Sie sich vor Abreise bei Ihrer Bank oder Sparkasse.

Was ist der Unterschied zwischen V-PAY und Maestro?
Karten mit dem Maestro- oder Cirrus-Zeichen können Sie weltweit einsetzen. V-PAY steht hauptsächlich für den europäischen Einsatz. In diesem Fall ist es also ratsam, zusätzlich eine Kreditkarte dabeizuhaben. Informieren Sie sich über die Standorte von Geldautomaten unter http://www.atmlocator.de.

Ich fahre für vier Tage nach London. Wie viel Bargeld sollte ich dabeihaben und welche Zahlungsmittel empfehlen Sie?
Generell sollten Sie größere Bargeldsummen vermeiden, denn bei Diebstahl ist alles weg. Für die ersten Ausgaben empfiehlt es sich, etwa 100 bis 200 Britische Pfund in kleinen Scheinen mitzunehmen. Zur weiteren Bargeldversorgung am Automaten empfehle ich Ihnen die girocard und für bargeldlose Zahlungen nutzen Sie am besten eine Kreditkarte.

Haben Sie Tipps für die Nutzung ausländischer Geldautomaten?
Am besten suchen Sie sich im Ausland Geldautomaten von offiziellen Banken und nutzen Sie diese während der Öffnungszeiten. Dann haben Sie bei Problemen gleich einen Ansprechpartner. Wählen Sie am Automaten eine Sprache, die Sie auch verstehen, um ungewollte Transaktionen zu vermeiden. Und wie in Deutschland gilt: Verdecken Sie die PIN-Eingabe mit der freien Hand und achten Sie auf einen angemessenen Sicherheitsabstand zum Hintermann.

Sollen wir für unsere Polenreise schon in Deutschland Geld tauschen?
Nein, vor Ort bekommen Sie einen deutlich besseren Kurs.

Wir fahren für zwei Wochen in die Schweiz. Welche Tipps haben Sie für unsere Reisekasse?
Besorgen Sie sich schon zuhause einen kleinen Handbestand Schweizer Franken für die ersten Ausgaben. Kreditkarten sind in der Schweiz nicht so weit verbreitet wie z.B. in den USA. MasterCards und Visa werden aber von größeren Hotels und Geschäften meist akzeptiert. Girocards mit Maestro- oder V-Pay-Logo werden generell akzeptiert.

Bald geht es nach Schweden. Wie soll unsere Reisekasse ausgestattet sein und wie hoch sind die Gebühren für den Umtausch der Landeswährung?
Für die Ausgaben der ersten Tage rate ich Ihnen, einen kleinen Betrag Schwedische Kronen mitzunehmen. Die weitere Bargeldversorgung erfolgt bequem mit der girocard vor Ort. Die Gebühren für den Umtausch erfragen Sie bitte bei Ihrer Hausbank.

Stimmt es, dass im Ausland auch beim Bezahlen mit Kreditkarte oftmals die PIN eingegeben werden muss?
Ja, das ist richtig. Falls Sie also nicht über die Geheimzahl verfügen, beantragen Sie diese rechtzeitig vor Abreise bei Ihrer Hausbank und prägen Sie sich diese gut ein.

Wie soll unsere Reisekasse für eine Busreise nach Schottland aussehen?
Besorgen Sie sich einen kleinen Handbestand Britische Pfund und nehmen Sie Ihre girocard mit. Vor Ort können Sie sich die Landeswährung mit Karte und PIN am Geldautomaten holen.

Wir machen zum ersten Mal eine Pauschalreise in die Türkei. Was raten Sie uns?
Erfahrungsgemäß wird in der Türkei gerade in Touristenzentren auch der Euro akzeptiert. Oftmals sind die Preise sogar in Euro ausgezeichnet. Die Landeswährung Türkische Lira können Sie in offiziellen Wechselstuben tauschen oder auch mit der girocard am Geldautomaten abheben. Ins Gepäck gehört auch eine Kreditkarte.

Unser Reiseziel heißt Kroatien. Sollen wir die Landeswährung schon zuhause tauschen?
Nein, dazu würde ich Ihnen nicht raten. Denn der Kurs ist vor Ort günstiger. Das Geldautomatennetz ist sehr gut, so dass Sie mit Ihrer girocard die Landeswährung Kuna abheben können.

Bald geht es nach China. Welche Zahlungsmittel sollen wir mitnehmen?
Für erste Ausgaben wie Snack oder Taxi empfiehlt es sich, einen kleinen Handbestand US-Dollar in kleinen Scheinen mitzunehmen. Ansonsten sind Sie mit Ihrer girocard (Maestro) und einer Kreditkarte mit PIN bestens ausgestattet.

Bekomme ich für gestohlene Zahlungskarten im Ausland schnell Ersatz?
Das hängt davon ab, ob es sich um eine girocard oder eine Kreditkarte handelt und ist je nach Reiseland und Kreditinstitut unterschiedlich. Abhängig von den Konditionen und Leistungen Ihrer Kreditkarte erhalten Sie gegen Gebühr eine Soforthilfe von der Kreditkartengesellschaft, so dass Sie innerhalb weniger Tage eine Ersatzkarte haben. Eine girocard lässt sich leider nicht so schnell ersetzen.

Wo erhalte ich Sicherheitsinformationen für mein Reiseland?
Zum Beispiel mit der „Sicher reisen“ App des Auswärtigen Amts. Hier finden Sie über fast jedes Land Informationen zur Sicherheitslage und zu Einreiseformalitäten sowie Kontaktdaten zu deutschen Botschaften vor Ort.

Was mache ich, wenn ich im Urlaub ohne Geld dastehe?
Es gibt die Möglichkeit einer Bargeldüberweisung durch Verwandte oder Freunde. Dazu können Sie gegen Gebühr einen Geldtransferdienst (z.B. Western Union) nutzen.

Wir fahren zum ersten Mal in die USA. Welche Zahlungsmittel sollen wir mitnehmen?
Tauschen Sie bereits zuhause einen Handbestand US-Dollar in kleinen Scheinen. Mit der Kreditkarte können Sie bequem im Supermarkt, an Tankstellen, in Restaurants und Hotels zahlen. Bargeld am Automaten erhalten Sie mit der girocard (Maestro). Wichtig: Lassen Sie die girocard bei Ihrer Hausbank freischalten und passen Sie bei Bedarf das Verfügungslimit der Karte an.

Mit welchen Gebühren muss ich rechnen, wenn ich meine Zahlungskarten im Ausland nutze?
In Euro-Ländern können Sie sowohl die Kreditkarte als auch die girocard gebührenfrei für das Bezahlen verwenden. Für Bargeldverfügungen am Geldautomaten und Zahlungen in Fremdwährungen variieren die Gebühren, daher sollten Sie sich bei Ihrer Hausbank erkundigen.

Ich habe nur eine girocard – reicht das für meinen Auslandsaufenthalt?
Das können wir nicht empfehlen. Grundsätzlich sollten Sie immer zwei Möglichkeiten haben, an Geld zu kommen oder zu bezahlen. Denn es kann zu Akzeptanzproblemen mit einer Karte kommen oder die Zahlungskarte kann auch mal defekt sein.

<p>Wo ist der Urlaub am günstigsten ?</p>

Wo ist der Urlaub am günstigsten ?

 

Die Fragen beantworteten Gabriele Noack (Commerzbank) und Rolf Majewski (Norddeutsche Landesbank für Sparkasse Schwerin).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen