Wasserfall im Nationalpark : Wegen Selfie-Touristen: Gumpen am Königsbach gesperrt

von 29. Juni 2021, 15:37 Uhr

svz+ Logo
Die Gumpe am Königsbach-Wasserfall bei Schönau am Königssee ist für mindestens fünf Jahre gesperrt worden.
Die Gumpe am Königsbach-Wasserfall bei Schönau am Königssee ist für mindestens fünf Jahre gesperrt worden.

Trampelpfade, Müll, illegale Lagerfeuer: Die Gumpen am Wasserfall waren zum Pilgerort für Selfie-Touristen mutiert. Eine Sperrung soll die Naturzerstörung beenden.

Schönau am Königssee | Der bei Touristen beliebte Bereich um den Gumpen am Königsbach-Wasserfall im Nationalpark Berchtesgaden ist für mindestens fünf Jahre gesperrt worden. „Damit soll der Natur Zeit gegeben werden, sich wieder zu erholen“, teilte das Landratsamt mit. Die Verordnung, die das Landratsamt Berchtesgadener Land als untere Naturschutzbehörde erlassen hat, so...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite