Texas : Was den Big-Bend-Nationalpark so besonders macht

von 22. März 2021, 16:43 Uhr

svz+ Logo
Naturfreunden wird die raue Wüstenlandschaft im Big-Bend-Nationalpark begeistern.
1 von 6
Naturfreunden wird die raue Wüstenlandschaft im Big-Bend-Nationalpark begeistern.

Yellowstone, Yosemite, Grand Canyon: Wer diese allzu berühmten Nationalparks in den USA schon gesehen hat, der sollte nach Texas fahren. Dort wartet eine Überraschung: Big Bend.

Terlingua | Mama Schildkröte und ihr Kind liegen gemütlich in der Sonne. Die Reptilien im Rio Grande an der Grenze zwischen Texas und Mexiko sind so groß wie Handteller. Hinzukommt der dünne, lange Kopf, den Bootsfahrer manchmal aus dem Fluss ragen sehen. „Das kann auch eine Schlange sein, das sieht man nicht auf den ersten Blick“, sagt Jason Lee, der Guide au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite