Urlaubsreif : Urlaubswissen für Angeber

Die Atacama-Wüste liegt in Südamerika. Sie grenzt an den Pazifik, an Peru, Bolivien und Argentinien.
Foto:
1 von 5
Die Atacama-Wüste liegt in Südamerika. Sie grenzt an den Pazifik, an Peru, Bolivien und Argentinien.

Die feuchteste Wüste, die windigste Stadt oder der größte rosafarbene See – Fakten und Reisetipps.

Wer schon einmal in Wales war, der kennt vielleicht die kleine Gemeinde, die sich „Marienkirche in einer Mulde weißer Haseln in der Nähe eines schnellen Wirbels und in der Gegend der Thysiliokirche, die bei der roten Höhle liegt“ nennt, oder auch ganz einfach auf walisisch: Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch.

Nun könnte man vielleicht meinen, dass dies ganz sicherlich die allerlängste Bezeichnung für einen Ort überhaupt sein wird, aber nein, weit gefehlt, das thailändische Bangkok nennt sich nämlich auch: Krung Thep Maha Nakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Yutthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udom Ratchaniwet Maha Sathan Amon Phiman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit – was soviel bedeutet wie: „Stadt der Himmlischen, große Stadt und Residenz des heiligen Juwels Indras, uneinnehmbare Stadt des Gottes, große Hauptstadt der Welt, geschmückt mit neun wertvollen Edelsteinen, reich an gewaltigen königlichen Palästen, die dem himmlischen Heim des wiedergeborenen Gottes gleichen, Stadt, die von Indra geschenkt und von Vishvakarman gebaut wurde.“ Wer will sich im Urlaub schon gerne die Blöße geben, derartig wichtige Fakten nicht sofort parat zu haben?

Und es gibt sogar noch mehr Bildungslücken zu stopfen. Welches mag wohl das am dichtesten bevölkertste Land der Welt sein? China? Immerhin leben dort etwa 143 Menschen auf einem Quadratkilometer. Aber nein, selbst in der Schweiz sind es mehr, nämlich 199, und in Deutschland gar 227. Monaco ist dann auch die richtige Antwort mit 18 229 Menschen pro Quadratkilometer.

Bei den meisten Nachbarländern hingegen kann China (wie auch Russland) mit 14 Stück punkten, nämlich mit Afghanistan, Bhutan, Indien, Kasachstan, Kirgisistan, Laos, Mongolei, Myanmar, Nepal, Nordkorea, Pakistan, Russland, Tadschikistan und Vietnam.

Dennoch sind China und Russland nicht die Länder, in denen die meisten Sprachen gesprochen werden. Das ist nämlich Papua Neuguinea mit über 800 unterschiedlichen Sprachen. Da das Sprechen aber nun einmal etwas ganz anderes ist als das Lesen und Schreiben, hat Finnland weltweit die wenigsten Analphabeten, nämlich so um die null Prozent herum.

Auch Neuseeland kann mit ungewöhnlichen Kommunikationsfakten aufwarten: Dort gilt nämlich die Neuseeländische Gebärdensprache (NZSL) neben Englisch und Maori ganz offiziell als Amtssprache.

Vielleicht weiß man dort ja auch, dass der verregnetste Ort der Welt der Vulkanberg Waiʻale‘ale‘ auf der Hawaii-Insel Kauai ist. Fast 12 000 Millimeter Niederschlag gehen hier in jedem Jahr an etwa 335 Regentagen nieder.

Im Gegensatz dazu hält sich der Niederschlag in manchen Regionen der Arktis und der Antarktis sehr zurück. Auch in der chilenischen Atacama-Wüste hat es in einigen Gebieten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen noch nie geregnet. Die feuchteste Wüste der Welt ist mit ganzen zwei Regenzeiten pro Jahr allerdings die Sonora-Wüste in den USA.

Die größte Wanderdüne Europas nennt sich übrigens Rubjerg Knude und hält sich zur Zeit im nördlichen Jütland in Dänemark auf. Sie ist fast 2 Kilometer lang, 400 Meter breit und zeitweise 100 Meter hoch.

Bei so viel Wüste, Trockenheit und Sand wird es Zeit für die Gewässer. Der größte rosafarbene See der Welt ist der afrikanische Lac Rosé, besser bekannt als Lac Retba, dessen Färbung durch Cyanobakterien zustande kommt.

Die hellste bioluminiszente Bucht gibt es in Puerto Rico (USA). Etwa 150 000 Dinoflaggellaten pro Liter Wasser bringen die gesamte Mosquito Bay der Insel Vieques zum Leuchten, ein Naturschauspiel sondergleichen.

Der Fluss, in dem die meisten (menschlichen) Leichen schwimmen, ist übrigens der Ganges. In dem für viele Inder heiligen Fluss werden jährlich zehntausende Menschen beigesetzt.

Nun bleiben nur noch ein paar ganz wichtige Einzelheiten über Städte ungeklärt. Die windigste Stadt der Welt ist Great Falls in Montana (USA) mit einer durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von über 13 Meilen in der Stunde, wohingegen die feuchtste Hauptstadt der Welt mit weit über 4000 mm Niederschlag im Jahr Conakry in Guinea ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen