Richtig sitzen : So beugen Sie Reiseübelkeit vor

von 26. Mai 2021, 05:01 Uhr

svz+ Logo
Im Bus sind die Plätze hinter der Vorderachse bei drohender Reiseübelkeit die beste Wahl.
Im Bus sind die Plätze hinter der Vorderachse bei drohender Reiseübelkeit die beste Wahl.

Schwindel, ein flaues Gefühl und Erbrechen können Autofahrten und Flüge zur Qual machen. Damit das nicht passiert, kann unter anderem die Wahl des Sitzplatzes entscheidend sein.

Berlin | Wer häufiger mit Reiseübelkeit zu kämpfen hat, sollte seinen Sitzplatz mit Bedacht wählen. Im Bus fällt die Wahl idealerweise auf den Platz hinter der Vorderachse und im Auto auf den Beifahrersitz, wie die Stiftung Warentest erklärt. Während der Fahrt schaut man vorne aus dem Fenster, statt zu lesen oder zu spielen. Bahnfahrten sorgen oft für wenig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite