zur Navigation springen

Luft- und Kreuzfahrt : Neues Aussehen für «Europa»: neuer Heimathafen für NCL

vom

Die «Europa» hat einen neuen Anstrich und einen größeren Spa-Bereich bekommen. Die «Norwegian Breakaway» startet bald von New Orleans aus in die Karibik und die MSC legt zu ihrer zweiten Weltreise ab.

svz.de von
erstellt am 30.Okt.2017 | 09:28 Uhr

«Europa» optisch und technisch modernisiert

Während eines zweiwöchigen Werftaufenthalts sind auf dem Luxuskreuzfahrtschiff «Europa» einige optische und technische Modernisierungen vorgenommen worden. So haben die Kaffee-Lounge «Belvedere» am Bug und die «Havanna»-Bar ein komplett neues Aussehen bekommen, teilte die Reederei Hapag-Lloyd Cruises mit. Außerdem wurde der Spa-Bereich vergrößert und neu konzipiert. So gibt es im «Ocean Spa» nun unter anderem Thalasso-Anwendungen, Shiatsu- und Nass-Massagen sowie zusätzlich eine «Babor»-Beauty-Lounge. Auch das Schwesterschiff «Europa 2» ist vor kurzem umgestaltet worden.

«Norwegian Breakaway» wechselt Ende 2018 nach New Orleans

Das Kreuzfahrtschiff «Norwegian Breakaway» bekommt einen neuen Heimathafen und wird nach der Sommersaison 2018 nach New Orleans verlegt. Das größte Kreuzfahrtschiff der Norwegian Cruise Line (NCL) ist vorher auf der Ostsee unterwegs und startet in der Wintersaison 2018/19 von New Orleans aus in die Karibik. Ziele sind unter anderem Cozumel und Costa Maya in Mexiko, Ocho Rios in Jamaika, George Town in Grand Cayman und Roatán in Honduras. Wie die Reederei mitteilt, wird die kleinere «Norwegian Gem», die eigentlich auf der Strecke fahren sollte, von New Orleans nach New York verlegt.

Kopenhagen bekommt neues Kreuzfahrtterminal

Im Hafen von Kopenhagen soll im Jahr 2020 ein neues Terminal für Kreuzfahrtschiffe öffnen. Dort könnten in Zukunft mehr als 5000 Passagiere pro Anlauf abgefertigt werden, wie der Copenhagen Malmö Port mitteilt. Durch den Neubau sollen künftig noch mehr und noch größere Schiffe in der dänischen Hauptstadt Halt machen können. Im Jahr 2017 zählte der Hafen Anläufe von 55 Schiffen mit mehr als 4000 Passagieren, bei denen Gäste eine Reise antraten oder von Bord gingen. Mit rund 850 000 Kreuzfahrtgästen in Kopenhagen rechnet man insgesamt.

«Celebrity Edge» fährt im Sommer 2019 im Mittelmeer

Das Kreuzfahrtschiff «Celebrity Edge» wird in der Sommersaison 2019 im westlichen Mittelmeer unterwegs sein. Angeboten werden laut Reederei Routen mit sieben bis elf Nächten und Stopps etwa in Barcelona und Rom. Neu im Programm sind die Häfen Nauplion in Griechenland und Santa Margherita Ligure bei Portofino in Italien. Die «Celebrity Edge» soll im kommenden Jahr fertiggestellt werden und vom Dezember 2018 an zunächst von Fort Lauderdale in Florida aus auf Reisen gehen. Danach geht es nach Europa.

MSC legt 2020 zur zweiten Weltreise ab

MSC Cruises schickt die «MSC Magnifica» Anfang 2020 auf die zweite Weltreise der Reederei. Das Kreuzfahrtschiff wird 117 Tage unterwegs sein und 43 Ziele in 23 Ländern anlaufen, wie der Anbieter mitteilte. Buchungsstart ist der 23. November 2017, für Mitglieder des MSC Voyagers Club ab sofort. Im Routenplan der zweiten MSC World Cruise stehen im Vergleich zur ersten Weltreise im Jahr 2019 mehrere neue Häfen: zum Beispiel Ushuaia in Argentinien, Hanga Roa auf der Osterinsel, Mumbai in Indien und Salalah im Oman.

Neues Kreuzfahrt-Terminal in Panama geplant

In Panama soll in den kommenden 18 Monaten ein neues Kreuzfahrt-Terminal entstehen. Das Amador Cruise Terminal werde auf der pazifischen Seite des Landes auf der Insel Perico gebaut, wie die belgische Jan de Nul Group mitteilte. Das Unternehmen ist an dem Baukonsortium beteiligt. Das neue Terminal mit zwei Anlegestellen werde 5000 Passagiere pro Schiff abwickeln können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen