Auswärtiges Amt rät : Nach Monsun Urlaub in Kerala gut planen

Der südindische Bundesstaat Kerala wurde im August von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht. Noch ist die Infrastruktur nicht vollständig wieder hergestellt. /AP
Der südindische Bundesstaat Kerala wurde im August von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht. Noch ist die Infrastruktur nicht vollständig wieder hergestellt. /AP

Der indische Bundesstaat Kerala hat sich noch nicht völlig von der Monsun-Katastrophe im August erholt. Urlauber sollten sich daher auf eine eingeschränkte Infrastruktur einstellen.

svz.de von
13. September 2018, 11:44 Uhr

Im indischen Kerala müssen Reisende nach den Überschwemmungen im August weiter mit Beeinträchtigungen rechnen. Der Wiederaufbau der Infrastruktur werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, schreibt das Auswärtige Amt in seinen Reise- und Sicherheitshinweisen für Indien .

Kerala im Südwesten des Landes ist ein beliebtes Touristenziel. Nach starken Monsun-Regenfällen und Überschwemmungen kamen dort mehrere hundert Menschen ums Leben. Urlauber sollten sich über die Lage vor Ort informieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen