Reise-Tipp : Das Herz von Sharjah-Stadt

Das Al Hisn Fort erstrahlt nach umfangreicher Restaurierung im alten Glanz.
Das Al Hisn Fort erstrahlt nach umfangreicher Restaurierung im alten Glanz.

Ehemalige Residenz der Herrscherfamilie Al Qasimi in den VAE wieder zugänglich

svz.de von
05. September 2015, 08:00 Uhr

Nach 15 Monaten Restaurierung ist Sharjahs bedeutendstes Bauwerk, das Al Hisn Fort, für Touristen wieder geöffnet. Mit großem Aufwand wurde die im Jahr 1823 von Scheich Sultan bin Saqr Al Qasimi erbaute Sehenswürdigkeit im Herzen von Sharjah-Stadt saniert. Ziel war es, das Fort so herzurichten, wie es einst als Residenz der Herrscherfamilie Al Qasimi diente.

Die historische Adaption ist Teil des umfangreichen Restaurierungsprojektes „Heart of Sharjah“, bei dem die Innenstadt des drittgrößten Emirates in den nächsten zehn Jahren instand gesetzt wird. Hauptaugenmerk bei der Neugestaltung des Al Hisn Fort lag dabei neben der Informationsvermittlung im Innenbereich zudem auf der Farbe und Struktur der Außenfassade sowie der imposanten Architektur aus Windtürmen, Pfeilern und Zinnen.

Was macht die Kulturattraktion besonders? Fort Al Hisn ist das Herz von Sharjah – von hier wurde regiert, sich verteidigt sowie über Recht und Unrecht geurteilt. Im Innenbereich können Besucher zukünftig durch 12 Galerien mit Exponaten sowie mit von Zeitzeugen wiedergegebenen Erzählungen und Multimedia-Elementen auf eine mehr als zweihundertjährige Entdeckungsreise gehen – und einen Blick in das Leben und Schaffen der Familie Al Qasimi werfen.

Infos: Für Kinder bis 13 Jahren ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen 5 AED. Öffnungszeiten: Samstag bis Donnerstag: 8.00 – 20.00 Uhr, Freitag: 16.00 – 20.00 Uhr. Nähere Informationen auf http://www.sharjahmuseums.ae.
Sharjah im Internet: http://sharjahmydestination.ae/de-de/Über-Sharjah

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen