Autotrends : BMW i3 mit neuem Akku und größerer Reichweite

Der BMW i3 soll mit neuer Batterie auf dem Prüfstand 300 Kilometer weit kommen.
Foto:
Der BMW i3 soll mit neuer Batterie auf dem Prüfstand 300 Kilometer weit kommen.

Ab Sommer erhält der BMW i3 für einen Aufpreis von 1200 Euro neue Lithium-Ionen-Zellen.

svz.de von
07. Mai 2016, 12:12 Uhr

Ab Sommer erhält der BMW i3 für einen Aufpreis von 1200 Euro neue Lithium-Ionen-Zellen. Damit steigt die Reichweite des dann mindestens 36  150 Euro teuren Elektroautos auf dem Prüfstand von 190 auf 300 Kilometer, teilt BMW mit. Für den Alltagsverkehr nennt der Hersteller einen Radius von bis zu 200 Kilometern. Der größere Akku sei auch für Gebrauchtfahrzeuge möglich.

Die Version mit bisherigem Akku wird für 34  950 Euro weiterhin angeboten. Die Fahrleistungen des 125 kW/170 PS starken Autos bleiben nahezu unverändert: So beschleunigt der i3 laut BMW in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und wird weiterhin bei 150 km/h abgeregelt. Die Ladezeit an der Haushaltssteckdose steigt von acht auf zehn Stunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen