Urteil : Kosten nach Baumängeln keine außergewöhnliche Belastung

svz+ Logo
Prozesskosten wegen Baumängeln müssen Eigentümer selbst tragen. /dpa/dpa-tmn

Eigentum verpflichtet. Das gilt auch in finanzieller Hinsicht. Will heißen: Wer eine Immobilie besitzt, trägt auch ein Prozesskostenrisiko.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
22. Juli 2020, 15:00 Uhr

Eigentümer müssen Prozesskosten wegen Baumängeln selbst tragen. Die Ausgaben für den Gerichtsprozess könnten nicht als außergewöhnliche Belastungen steuerlich geltend gemacht werden, urteilte das Finanzge...

gireEeümnt ünemss tsenePoskozsr ewegn umBngälena etsbsl a.gtrne Dei anAuesbg rüf ned tshcipsseGrozer tnökenn ihcnt las göeanßuciheelrwh gtnlBeanesu lierucshte edtlgne acghtme wner,ed lerutiet asd gihcFarinzent eih-ldnlRPfanaz ni tNdtsaue na der iteaßWerns z.(A: 3 K 1/36)029.

nuelagBmä eines tichn nbhüiluc udn rdducah esnethnteed ooezkstnsPrse ntchi lßcgueahrihwöe.n egkGatl tehat ine aa,Eephr sda cuhsstriji egneg ein tuneuaenrBemnh - breü sad escßhhilcil nei hIrorenfvezvlnesan örfentef dwreu - ogenrgvaneg wra und inalle 2017 rudn 13 007 ourE Gi-srthce dnu swlnachetRseoktatsn ztealgh tt.aeh nI neiesr nEäneuermnrtokumelsiegrk gab ads arahEpe diese sla ißrhhöngeauceelw tBanelsug .an Necmahd asd nmaFitanz dei Kensto hncit nnka,tanree adtenel edr lFla rov iehGtcr.

aDs reUlit: asD aphEear süems edi oKnset stslbe ga.rent saD uncsardügutkB esi tinch gdlewnonebtenis eesewgn nud tetäh oslnaflt kvuartef eenwrd ,nöeknn aebnfd sad eihGc.rt demuZ errüheb dre wrerbE enise iamleisuhnaiensEf esheiipewrtysc dsa zimntisxmmenuEi chtni und ies eni rVggnoa dre lnmarnoe fnLsegnurbü.eh

oznekrPtsoess nneknö anhc riene dseitzduGhgusarntencn sde fnonfhuezisdaBsn B)HF( usa med hJra 1250 urn eletdng eamghct nedr,we nenw red relugechieSpitft onhe den Psorsez efarGh ,eleif esine dxauneeEtigsznrgl zu inerlerev nud neeis eewbenengldinnsot erüfBsidnes hicnt herm mi hicünleb mnaeRh dgeibeeifrn zu nnnöek .:Az( VI R )11/4.7

© pofdicao-n,m 270d88/9pa--:925290208

zur Startseite