Umfrage : Jeder Zweite hat kein Vertrauen in Banken

Seit der Finanzkrise 2009 ist das Vertauen in Banken nachhaltig geschädigt. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmen Gallup.
Seit der Finanzkrise 2009 ist das Vertauen in Banken nachhaltig geschädigt. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmen Gallup.

Die Finanzkrise 2009 hat viele Banken in Verruf gebracht. In der Folge sank ihr Ansehen bei den Verbrauchern drastisch. Wie ist das Verhältnis zum Kunden heute?

svz.de von
06. März 2019, 10:40 Uhr

Das Vertrauen der Deutschen in Banken nimmt laut einer Umfrage seit der Finanzkrise nur langsam wieder zu. 44 Prozent hätten Vertrauen in Banken oder Finanzinstitute, teilte das Meinungsforschungsunternehmen Gallup mit.

Das waren nur vier Prozentpunkte mehr als im Jahr 2009 unmittelbar nach der Finanzkrise. Noch misstraut nach der repräsentativen Umfrage jeder Zweite (50 Prozent) den Banken.

«Das Vertrauen, das sich die Branche in vielen Jahren mühsam aufgebaut hat, ist innerhalb eines Jahres zusammengebrochen», erklärte Studienleiter Marco Nink. «Von der Finanzkrise hat sich der Ruf der Branche nicht erholt.»

Allerdings waren die Bundesbürger nach den Daten auch vor der Finanzkrise alles andere als einer Meinung, was ihre Finanzinstitute anging: 2007 hatten 57 Prozent Vertrauen, bei 39 Prozent überwog das Misstrauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen