Renten-Tipp : Bei Witwenrenten gelten höhere Einkommensgrenzen

svz+ Logo
Wer eine Witwen- oder Witwerrente bezieht, erhält diese nur dann in voller Höhe, wenn das eigene Einkommen einen Freibetrag nicht übersteigt. Seit Anfang Juli gelten hierfür neue Einkommensgrenzen. /dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Die Einkommensgrenzen für Bezieher von Witwen- und Witwerrenten haben sich erhöht. In Ost und West sind die Freibeträge allerdings unterschiedlich - ein Umzug kann also die Rentenhöhe beeinflussen.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
22. Juli 2020, 04:54 Uhr

Seit Anfang Juli gelten neue Einkommensgrenzen für die Bezieher von Witwen- und Witwerrenten. Wer eine entsprechende Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung bezieht, erhält diese nur dann in voller ...

teiS ngAafn iuJl letegn eneu Eekeinnsoermnzmgn üfr ied eehzeBri von twinWe- ndu ewi.nWtnetrre Wre eein cnedenrspeteh etneR sua rde ihtlgezensec hnningtevcuReserre bteh,iez tärhel ieeds nru andn in leolvr eHöh, nwne sda eeiegn mnemiknEo einne beetrairgF tihcn eebgtirstü.

ridW idsree bFairterge üttrrhn,esceib elgfort neie tlseiweie cAennhngru sed neknmmEios auf ied Rtee,n wei eid sDhuecte sheucenrngeevnRtir dnuB eärt.tuler

reD eeitrFbarg tsi abeid ghiänbga mov tsinzWho eds etRefmesr.pnngäen Zum .1 Juil sit er vno 738 afu 039 rEuo ni slcWeauteshtdnd dun onv 248 uaf 877 urEo ni hetsltdcasuOnd insgeeg.et ürF dejes negetbiarrtestheneeciwn Kndi sde nRnäpmnfeeertges hat ihcs dre erigFbreta mu 911 uEro mi enetsW nud mu 186 Eruo im seOnt hreth.ö

ucrDh ied lshncueeictridh enhho ereätgeirFb nakn cshi eid öehH red ntRee ibe nieme zugmU schwnize enatl ndu neenu ädnndesBnleur nenädr.

raneFg uz gkuuwAnresni wenornbetta ied irtretMbiae erd Dsnhcutee eneretnhgvRnercisu ni den k-fnsuAtus dun etrtBllngsanseue udn ma estoeonsknl vcfieonerlStee ternu edr ermRufmnu 0010/0080 .4008

© mp-oioandfc, 4--d/03928a71p9722:604

zur Startseite