Ab 3. Dezember 2018 : Geoblocking-Verbot im Onlinehandel tritt in Kraft: Das ändert sich

von 29. November 2018, 18:35 Uhr

svz+ Logo
Die EU verbietet unterschiedliche Preise je nach EU-Land für Waren desselben Shops.
Die EU verbietet unterschiedliche Preise je nach EU-Land für Waren desselben Shops.

Kunden dürfen künftig nicht mehr aufgrund ihrer geografischen Herkunft beim Einkaufen behindert werden.

Brüssel | Ende der geografischen Diskriminierung im Onlinehandel: EU-Bürger, die über das Internet einkaufen, dürfen ab Montag, 3. Dezember, nicht mehr wegen ihrer geografischen Herkunft am Zugang oder Kauf über eine Website behindert werden. Einer Erhebung der EU-Kommission zufolge nutzen knapp zwei von drei Online-Anbietern in Europa Geoblocking-Methoden. 63 P...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite