Sonnenbrillen : Zeit für Extravaganz

humphrey_s_586068_19_1149
1 von 3

Sonnenbrillen können jedes Outfit aufpolieren. Diese Trends sorgen für den richtigen Durchblick

svz.de von
12. Mai 2018, 16:00 Uhr

Coole Zeit für Sonnenbrillen. Die It-Pieces 2018 sind für jede Überraschung gut. Vieles, was sich bereits bei den Brillentrends gezeigt hat, findet sich nun bei den Sommergläsern wieder. Sie heißen Tiny Sunglasses, Flats oder Sun Bridge, zeigen sich opulent, transparent, grafisch und tragen bunte Gläser mit Fassung.

Die wichtigsten Trends aus den Manufakturen der Brillen-Designer: extrem schmal, extrem filmreif. Die Tiny Sunglasses im Design der kultigen Matrix-Brille präsentiert sich futuristisch und retro zugleich. Genau der Stilbruch, den sich Sonnenanbeterinnen wünschen.

Cool verspiegelt

Die Brillen im Mini-Format werden auf der Mitte des Nasenrückens getragen. Flats, auch Planbrillen genannt, haben Gläser ohne Wölbung. Nimmt man ihnen auch die am oberen Rahmen, fallen die Statement Pieces erst recht ins Auge. Modefreaks wählen dazu verspiegelte Gläser. Die pure Extravaganz wirkt in großflächigen Gesichtern am besten.

Brillen im grafisch-architektonischen Design sprengen dagegen nicht nur den Rahmen, sondern kennen auch bei Gläsern, Bügeln und Nasenstegen keine Grenzen. Ein Tipp für Fortgeschrittene mit einer gewaltigen Portion Selbstbewusstsein. Das braucht man auch, um opulente Statement-Rahmen zu tragen. Es darf blinken und schillern – Perlen, Strass, Nieten. Der große Auftritt gelingt ebenso mit überbordenden Formen und solchen in Marmor-, Samt- oder Elfenbein-Optik. Die Brille ist der Schmuck.

Kultige Tropfenform

Kult-Brillen neu aufgelegt Große Gläser in Tropfenform, dünne Bügel, zweiter Steg – wer es 2018 mit dem Evergreen Pilotenbrille auf die Spitze treiben will, hebt mit einem grell verspiegelten Modell ab. Die sogenannte Sun Bridge lässig getragen – der Überflieger.

Babyblau und mintgrün

Ihren Kultstatus verteidigen auch runde Brillen, wie sie John Lennon stilbildend auf der Nase trug. Zur runden Sache werden die Fassungen, wenn sie mit korrosionsbeständigem Edelstahl, superleichtem Titan oder Acetat gerahmt sind. Dabei darf das Rund der Gläser ab und an ins Eckige der Fassung. Auch Sonnenbrillen mit bunten Gläsern haben es nach den 80ern wieder in die oberste Liga geschafft. Flippig Orange und Gelb, aber auch zart Rosé, Babyblau und Mintgrün. Das lässige Farbenspiel mit Hippie-Charme ist der Eyecatcher schlechthin.

Quelle:
Kuratorium Gutes Sehen e.V.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen