Von der Idee zum fertigen LEBE!MANN : Wie entsteht ein Magazin?

Euer LEBE!MANN-Team
1 von 2

Euer LEBE!MANN-Team

Von der Konzeption war es ein langer Weg, doch nun halten wir endlich die zweite Ausgabe vom LEBE!MANN stolz in unseren Händen.

von
20. März 2019, 16:52 Uhr

Es ist geschafft. Alle in unserer Abteilung haben ein Grinsen auf den Lippen und halten stolz die zweite Ausgabe des Magazins LEBE!MANN  in den Händen.

Ob es anstrengend war? Schweißtreibend? Ach was, ein Kinderspiel! Mit drei Wochen Abstand überwiegt die Glückseligkeit über das fertige Heft. Alles andere ist längst vergessen.

In der zweiten Ausgabe von LEBE!MANN haben sich unsere Redakteure erneut auf die Suche nach spannenden Geschichten für Sie gemacht liebe Leser. Lernen Sie mit uns den sympathischen Abenteurer Richard Gress kennen, erfahren Sie mehr über den Lebenswandel unseres Titelhelden Matthias Steiner oder das filmische Potenzial in Mecklenburg-Vorpommern.

Aber was muss eigentlich alles passieren, damit Man(n) solch ein fertiges Magazin in den Händen halten kann? Wissen Sie nicht? Macht nichts, die Geschichte über den LEBE!MANN gibt es von uns on top für Sie:

irNach dem Heft ist vor dem Heft. Und so beginnt die Entstehung des zweiten LEBE!MANNs mit der Auswertung des ersten Magazins. Das Meeting dazu fand im September 2018 statt.  Für uns stand sofort fest: Das war gut, ausbaufähig, aber gut. Es soll weitergehen. Wir wollen weitere Ausgaben machen.

Voller Elan ging es in die Planung der zweiten Ausgabe. Bevor sich der LEBE!MANN kreativ füllen kann, ist jede Menge Organisation notwendig. In welchem Format soll das Magazin erscheinen? Welche Papierstärke wäre passend? Über welche Druckerei ist dieses Vorhaben realisierbar und zu welchem Preis? Unsere Koordinatorin der Herstellung holt dafür Informationen und Angebote bei verschiedenen Druckereien ein. All diese Faktoren sind grundlegend für die weitere Arbeit.

Parallel dazu widmet sich das Produktmanagement gemeinsam mit den zuständigen Redakteuren dem Herzstück eines jeden Magazins – den Themen. Was wollen echte LEBE!MÄNNER lesen? Das kann schon einmal ein paar Wochen Zeit in Anspruch nehmen bis alle Inhalte festgelegt wurden. Und dann für unsere Redakteure die wichtigste Frage: Wieviel Platz dürfen die Geschichten einnehmen? Sprich wie viele Seiten stehen zur Verfügung? Denn schließlich brauchen ja auch unsere Anzeigen noch Raum auf den Seiten.

So gehen viele Stunden Arbeit ins Land, bevor überhaupt der erste Satz eines Artikels geschrieben wird. In enger Kooperation  mit den Projektverantwortlichen werden im Laufe der nun noch verbleibenden Zeit  die Themen bearbeitet. Es werden Telefonate mit möglichen Gesprächspartnern geführt und Termine für Interviews vereinbart.

Sobald ein Protagonist zugesagt hat, beginnt die Vorbereitung auf das Interview. Es wird recherchiert, um einen individuell angepassten Fragenkatalog zu erstellen. Nachdem das Interview stattgefunden hat, werten unsere Redakteure das Gesprächsmaterial aus und verarbeiten alle relevanten Informationen zu einem spannenden und aussagekräftigen Text.  

Parallel hierzu verkaufen unsere Mediaberater Anzeigen im LEBE!MANN.  Hier ist Flexibilität bis zum Schluss bei allen Beteiligten gefragt, da es vorkommen kann, dass ein Partner absagt oder es eine Anzeige nicht ins Magazin schafft.

Sobald die ersten Artikel fertig geschrieben und redigiert sind, kommt die Grafikabteilung mit ins Spiel. Die Kollegen layouten die Texte, fügen Bilder oder Grafiken ein und sorgen so dafür, dass die Seiten zu einem Lesevergnügen werden. Natürlich immer in reger Absprache mit dem zuständigen Redakteur und Produktmanager. Haben sie gut gemacht wie wir finden.  

Nach Fertigstellung des Magazins werden nochmals alle Seiten auf Fehler kontrolliert. Dazu wird das gesamte Magazin in der Originalgröße ausgedruckt, auf den Fußboden gelegt und alle Projektbeteiligten schauen sich ein letztes Mal alle Seiten an, um so auch die letzten Fehler zu beseitigen. Und dann ist es soweit, das Magazin wird an die Druckerei geschickt. Nun heißt es warten.  

Nach Fertigstellung werden alle Exemplare an Auslagestellen geliefert, wo sie dann für Sie zum Mitnehmen bereit liegen. Um die Präsenz des LEBE!MANN zu erhöhen, wurde ein eigener Radiospot entwickelt, der auf Ostseewelle Hitradio Mecklenburg-Vorpommern, Antenne MV und BB Radio zu hören ist. Genießen Sie nun die zweite Ausgabe des LEBE!MANN. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen. Und hoffen, dass auch Ihnen die ein oder andere Geschichte ein Lächeln ins Gesicht zaubert.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen