Es muss nicht immer Turnschuh sein : Loafer, Babouches und Mules – trendige Alternativen für SIE

<p>Schlupfschuhe sind in: Traditionelle Formen wie der Babouche werden abgewandelt.</p>
1 von 3

Schlupfschuhe sind in: Traditionelle Formen wie der Babouche werden abgewandelt.

svz.de von
18. März 2017, 16:00 Uhr

Der Turnschuh ist der Trend-Schuh der Sommersaison – da sind sich Modeexperten einig. Trotzdem gibt es natürlich auch einen Schuhmarkt neben den Sneakern. Und der hat ebenfalls einiges zu bieten – für all jene, die es ein bisschen eleganter mögen.

Laut Deutschem Modeinstitut sind flache, spitze Mules und Babouches die Trendschuhe für Frauen. Bei letzteren handelt es sich ursprünglich um einen Schuh im marokkanischen Stil mit dünner Sohle, offenem Fersenbereich und spitzer Kappe, gefertigt aus knallbuntem Leder oder Filz. Vor allem sieht man moderne Abwandlungen im Handel, etwa Hybriden in der Optik schicker Halbschuhe. „Sie sind flach und bequem und passen damit genau zum Zeitgeist“, erklärt Kristina Caspary-Gallus vom Verband der deutschen Mode- und Textildesigner. Der Mule ist die schicke Variante des Schlupfschuhs. Er läuft wie der Babouche spitz zu, hat aber einen Block- oder Pfennigabsatz.

Claudia Schulz vom Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie erwartet, dass Frauen gerne zum Loafer greifen. Diesen Halbschuh zum Reinschlüpfen mit Absatz werde es ebenfalls in neuen Interpretationen geben, „in Richtung College-Stil“. Und die Schuhmode ist geprägt von stärkeren Farben. „Während wir im Winter noch viele pastellige Töne hatten, wird es nun fröhlich.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen