zur Navigation springen

Auf Fettgehalt achten : Im Herbst die Hautpflege umstellen

vom

Die Haut soll auch im Herbst strahlend schön aussehen. Dafür muss die Pflege angepasst werden. Reichhaltige Produkte lösen nun allmählich die leichten, feuchtigkeitsspendenden Cremes ab.

svz.de von
erstellt am 07.Sep.2017 | 04:05 Uhr

Die Haut hat aber auch Ansprüche! Sie will an kalten Tagen anders behandelt werden als noch im Sommer.

Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel in Frankfurt rät, im Herbst die Pflege mit Cremes nach und nach umzustellen.

Das hat einen Grund: «Während die Haut im Sommer vermehrt Sonne und Wärme ausgesetzt ist und über das Schwitzen viel Feuchtigkeit verliert, muss sie sich im Winter gegen Kälte und trockene Heizungsluft behaupten», erklärt Huber.

Bei der Hautpflege in den Sommermonaten sind daher feuchtigkeitsspendende Cremes unerlässlich, um den Feuchtigkeitsverlust auszugleichen. «Im Winter hingegen sind Hautpflegeprodukte mit erhöhtem Fettgehalt besonders gefragt.»

Fetthaltigere Kosmetika ergänzen oder ersetzen den körpereigenen Schutzmantel «und schützen so die dünne Haut vor dem Austrocknen durch schädliche Umwelteinflüsse wie Kälte und große Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit», ergänzt Huber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen