zur Navigation springen
Medizin und Gesundheit

20. November 2017 | 09:07 Uhr

Reiten : Pferdesport geht bis ins hohe Alter

vom

svz.de von
erstellt am 22.Apr.2016 | 20:26 Uhr

Reiten lernen – das ist häufig ein Herzenswunsch junger Mädchen. Aber Reiten ist keine Frage des Alters.

Man kann bis ins hohe Alter mit dem Pferdesport anfangen. „Bezüglich gesundheitlicher Einschränkungen gilt wie für jede andere Sportart, vorher das klärende Gespräch mit dem Arzt zu führen“, sagt Thomas Ungruhe. Er ist Leiter der Abteilung Breitensport/Vereine/Betriebe bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Ausschlusskriterium sei eine Pferdehaarallergie.

„Ansonsten wäre bei künstlichen Hüftgelenken eine große Vorsicht an den Tag zu legen.“ Gibt der Arzt das Okay, sollten Senioren langsam loslegen. Der klassische Einstieg ist die Longenstunde im Schritt, wie Ungruhe erklärt. Das Pferd läuft also in der langsamsten Gangart an einer langen Leine im Kreis um den Reitlehrer herum. Wann das Tempo schneller wird, hängt vom Lernfortschritt des Reitschülers ab.

Vor dem klassischen Reitunterricht sollte man sich mit gymnastischen Übungen aufwärmen. Auch auf dem Pferd geht es mit solchen Übungen weiter. Denn als Reiter braucht man eine Grundspannung im Körper, sonst würde man aus dem Sattel rutschen, sagt Ungruhe. Wichtig sind außerdem Balanceübungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen