12 Minuten ohne Sonnenschutz : Für Vitamin-D-Spiegel reicht kurze Zeit im Licht

Sind Gesicht und Arme drei Mal in der Woche unbedeckt und ohne Sonnenschutz dem Sonnenlicht ausgesetzt, bildet der Körper genügend Vitamin D.
Sind Gesicht und Arme drei Mal in der Woche unbedeckt und ohne Sonnenschutz dem Sonnenlicht ausgesetzt, bildet der Körper genügend Vitamin D.

Gerade bei Kindern ist im Sommer ein ausreichender Sonnenschutz wichtig. Jedoch verhindert dieser auch, dass der Körper im Sonnenlicht Vitamin D produziert. Daher sollten Kinder sich auch mal für einige Minuten ungeschützt im Freien aufhalten.

svz.de von
10. Juli 2018, 11:04 Uhr

Um Vitamin D zu bilden, benötigt die Haut Sonnenlicht. Manche Eltern sind deshalb unsicher, ob sie ihre Kinder im Sommer wirklich immer vor Sonne schützen sollten. Für eine ausreichende Vitamin-D-Synthese ist aber in der Regel bereits ein kurzer Aufenthalt in der Sonne ausreichend.

Gesicht und Arme sollten drei Mal in der Woche unbedeckt und ohne Sonnenschutz dem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Beim Hauttyp II, also Menschen mit heller Haut und blonden bis braunen Haaren, genügten jeweils rund zwölf Minuten, erläutert der Berufsverband der Deutschen Dermatologen. Halten sich Kinder darüber hinaus in der Sonne auf, sollten sie mit dem höchsten Lichtschutzfaktor eingecremt und vor praller Sonne geschützt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen