Umfrage : Corona hat das Leben der Jüngeren negativ beeinflusst

von 19. Mai 2021, 10:55 Uhr

svz+ Logo
Viele junge Menschen sind überzeugt, dass sich ihr Leben während der Pandemie stark verschlechtert
hat.
Viele junge Menschen sind überzeugt, dass sich ihr Leben während der Pandemie stark verschlechtert hat.

Über ein Jahr ist es her, dass die Corona-Pandemie das öffentliche Leben zum Erliegen brachte. Eine Umfrage lässt nun erkennen, dass die Krise bei vielen junge Menschen zu psychischen Verstimmungen geführt hat.

Berlin | 64 Prozent der unter 30-Jährigen finden ihr Leben nach einer Umfrage derzeit schlechter als noch vor 12 bis 14 Monaten. Frauen und Mädchen leiden demnach besonders stark unter der Corona-Pandemie - für 71 Prozent hat sich das Leben negativ verändert. Bei den jungen Männern sind das 58 Prozent. Unterschiede bestehen auch in den Altersgruppen: Unter ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite