Gesundheitsrisiko : Was passiert, wenn ich zu viel Flüssigkeit aufnehme?

von 23. November 2021, 04:17 Uhr

svz+ Logo
In Sachen Flüssigkeitsaufnahme ist es ratsam, auf das eigene Durstgefühl zu hören.
In Sachen Flüssigkeitsaufnahme ist es ratsam, auf das eigene Durstgefühl zu hören.

Viel Trinken ist wichtig, heißt es im Allgemeinen. Daran ist grundsätzlich etwas dran. Aber man kann es damit auch übertreiben. Und dann kann es gefährlich werden.

Kiel | Eineinhalb bis zwei Liter: Das ist die Flüssigkeitsmenge, die ein gesunder Erwachsener im Schnitt täglich zu sich nehmen sollte. Bei körperlicher Belastung darf es gerne etwas mehr sein. In aller Regel reiche dann ein halber Liter bis Liter zusätzlich aus, sagt der Internist Kevin Schulte. Schulte ist Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite