Hilfe, meine Routine : Was die Corona-Krise mit psychisch Kranken macht – und was gegen Ängste hilft

von 19. März 2020, 07:05 Uhr

svz+ Logo
Nicht raus dürfen, das würde viele psychisch Angeschlagene zusätzlich belasten.
Nicht raus dürfen, das würde viele psychisch Angeschlagene zusätzlich belasten.

Bei manchen löst die Pandemie ein mulmiges Gefühl aus, andere bekommen richtig Angst, berichtet die Telefonseelsorge.

Berlin | Unermüdlich prasseln die Nachrichten zur Corona-Pandemie auf uns ein – und es gibt kaum einen Lebensbereich, den die Krise nicht berührt. Sich da zu sorgen, oder sogar Angst zu bekommen, ist ganz natürlich. Dagegen kann man auch relativ leicht etwas tun. Psychisch Kranke stehen vor größeren Problemen. Viele Menschen mit einer ernsten psychischen Er...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite