Tag des Kusses : Küssen mit Herpes: Ganz schlechte Idee – oder halb so wild?

von 06. Juli 2019, 10:26 Uhr

svz+ Logo
Mindestens 80 Prozent der Menschen in Deutschland tragen das Herpes-Virus in sich.
Mindestens 80 Prozent der Menschen in Deutschland tragen das Herpes-Virus in sich.

Nicht immer bremsen Herpesbläschen Liebe und Leidenschaft aus. Zu Küssen mit Herpes hat ein Hautarzt eine klare Meinung.

Hamburg | Herpes ist für Betroffene eine sehr unangenehme Sache: Die kleinen Bläschen auf der Lippe oder im Mundraum sind schmerzhaft, jucken und sind ein ungewollter Hingucker. Die Bläschen füllen sich bei einem Ausbruch mit einer klaren Flüssigkeit und platzen nach wenigen Tagen auf – die gelbliche Kruste bleibt für mehrere Tage. All das hält Menschen jedoch ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite