Laut Medienbericht : Kliniken blocken immer weniger Betten für Corona-Patienten

von 20. September 2020, 11:14 Uhr

svz+ Logo
Trotz leicht angestiegener Infektionszahlen habe es zuletzt keine erhebliche Belastung der Intensivstationen gegeben, sagt der Präsident der Bundesärztekammer.
Trotz leicht angestiegener Infektionszahlen habe es zuletzt keine erhebliche Belastung der Intensivstationen gegeben, sagt der Präsident der Bundesärztekammer.

In einigen Bundesländern sind derzeit trotz steigender Fallzahlen keine Intensivbetten für Covid-19-Erkrankte reserviert.

Berlin | Trotz steigender Infektionszahlen halten deutsche Kliniken einem Bericht zufolge auf ihren Intensivstationen weit weniger Betten für Corona-Patienten frei als noch vor einigen Wochen und Monaten. Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, hält das auch für richtig: "Trotz leicht angestiegener Infektionszahlen gab es keine erhebliche Belastu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite