Neue Forschungsergebnisse : Maserninfektion schwächt das Immunsystem – jahrelang

von 10. Dezember 2019, 07:56 Uhr

svz+ Logo
Eine Maserninfektion macht jahrelang anfälliger für andere Krankheiten. (Symbolbild)
Eine Maserninfektion macht jahrelang anfälliger für andere Krankheiten. (Symbolbild)

Neue Studien zeigen: Wer an Masern erkrankt, ist danach anfälliger für andere Erreger. Eine Impfung hingegen schützt.

Hamburg | Masern machen das Immunsystem vergesslich. So könnte man den Mechanismus nennen, den zwei Forschergruppen aus den USA und Großbritannien genauer untersucht haben. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie nun in den renommierten Fachjournalen "Science" und "Science Immunology". Ihre Schlussfolgerungen deuten in dieselbe Richtung: Eine Maserninfektion reduz...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite