Sorge vor Virus-Mutationen : Wie schnell kann man mRNA-Impfstoff anpassen?

von 27. Februar 2021, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Im Impfzentrum eingetroffen: Impfstoffe der Hersteller Pfizer-Biontech und Astra-Zeneca in einem Kühlschrank.
Im Impfzentrum eingetroffen: Impfstoffe der Hersteller Pfizer-Biontech und Astra-Zeneca in einem Kühlschrank.

Wie lange könnte es dauern, mRNA-Impfstoff anzupassen, um auf Virus-Mutationen zu reagieren? Wie wird er hergestellt?

Schwerin | Bereits angesichts der britischen und südafrikanischen Virus-Varianten haben sich Forscher und Pharmaunternehmen intensiv mit der Frage der Wirksamkeit oder Überarbeitung von Impfstoffen gegen Sars-CoV-2 beschäftigt. So hat beispielsweise der britische Hersteller GlaxoSmithKline Anfang Februar angekündigt, gemeinsam mit dem Tübinger Start-up Curevac „...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite