Schutz gegen Coronavirus : Dermatologe erklärt: Diese Auswirkungen hat das häufige Händewaschen

von 06. März 2020, 10:27 Uhr

svz+ Logo
Um die Keime zu beseitigen, sollten die Hände mindestens 20 Sekunden mit Seife eingerieben werden.
Um die Keime zu beseitigen, sollten die Hände mindestens 20 Sekunden mit Seife eingerieben werden.

Mit dem sich ausbreitenden Coronavirus wird zu regelmäßigem Händewaschen geraten. Kann das auch schädlich sein?

München | Hände waschen reicht: Das betonen Experten in Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus immer wieder. Da die Viren leicht durch gründliches Händewaschen abgerieben werden können, seien Desinfektionsmittel in aller Regel unnötig. Doch kann auch das ständige Händewaschen mit Wasser und Seife problematisch sein? Corona_Karte Dermatologe rät von...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite