Corona-Einmal-Impfstoff : Bericht: Johnson & Johnson verspricht 10,1 Millionen Dosen bis Juni

von 29. März 2021, 11:25 Uhr

svz+ Logo
Die Besonderheit von Johnson & Johnson: Der Corona-Impfstoff des US-Pharmakonzerns muss nur einmal verabreicht werden.
Die Besonderheit von Johnson & Johnson: Der Corona-Impfstoff des US-Pharmakonzerns muss nur einmal verabreicht werden.

Laut Bericht will der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson die Menge an Corona-Impfstoff deutlich hochfahren.

Berlin | Im Kampf gegen die Corona-Pandemie soll in Deutschland künftig auch der Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson genutzt werden. Zu den im April erwarteten 15,3 Millionen Dosen von Biontech, Moderna und Astrazeneca sollen voraussichtlich knapp 700.000 von Johnson & Johnson dazukommen. Wie die "Bild" berichtet, könnte es danach deutlich schneller...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite