Flirt im Fitnessstudio : Wo Pfunde und Herzen schmelzen

Sportliche Anmache:  Beim Training und in den Pausen kommt man sich ungezwungen näher.
Sportliche Anmache: Beim Training und in den Pausen kommt man sich ungezwungen näher.

Gemeinsames Interesse am Sport und eine unverkrampfte Atmosphäre: Fitnessstudios bieten viele Flirtchancen – wenn man einige Tipps beachtet

svz.de von
19. März 2016, 16:00 Uhr

Millionen Menschen sind bei WellYou, McFit & Co. angemeldet, wo sie entweder ihren Pfunden den Garaus machen oder einfach nur an ihrem Körper arbeiten wollen. Der positive Nebeneffekt: Hier treffen viele Frauen und Männer aufeinander – mehr Flirtchancen auf wenigen Quadratmetern gibt es kaum. Aber Vorsicht: Zwischen Hantelbank und Laufband versteckt sich auch so manches Fettnäpfchen.

Auf der anderen Seite gibt einen entscheidenden Grund, wieso Crosstrainer oder Aerobic-Kurse sich super zum Flirten eignen: Im Fitnessstudio verstellt man sich in der Regel nicht. Diese Natürlichkeit macht es dem Gegenüber viel leichter, Sie einzuschätzen – so lässt sich schnell herausfinden, ob man oder frau zusammenpassen.



Das richtige Studio

Zunächst einmal sollte man, egal ob Training oder Flirten im Vordergrund stehen soll, nicht das preiswerteste Studio der Stadt auswählen. Der niedrige Mitgliedsbeitrag funktioniert nur, wenn an Bausubstanz oder an Standards u. a. bei Geräten, Hygiene, Fachkunde der Trainer gespart wird. Besser ist ein anspruchsvolles, qualitätsbewusstes Etablissement – hier trifft sich in der Regel auch eine gemischte Klientel.

Der richtige Platz

Am besten man oder Frau trainiert in der Nähe des Einganges. Der Vorteil: Jeder muss an Ihnen vorbei. Vielleicht kann man ja schon den einen oder anderen (positiven) Blickkontakt herstellen. Bei einem späteren Wechsel der Trainingsgeräte fällt es dann leichter, miteinander ins Gespräch zu kommen; man hat sich ja schon vorher getroffen.

Das richtige Outfit

Auch beim Sport gilt: Der erste Eindruck zählt. Deshalb ist es auch beim Gewichte stemmen wichtig, Wert auf ein gepflegtes Auftreten zu legen. Das heißt natürlich auf keinen Fall, dass Sie sich im Fitnessstudio stark schminken oder jede Woche ein neues Designeroutfit präsentieren müssen. Achten Sie einfach darauf, dass Ihre Kleidung eine angemessene Qualität hat und Ihre Figur in nicht allzu unvorteilhaftes Licht rückt.

Der richtige Beginn

Finden Sie jemanden interessant, dann funktioniert alles weitere wie in einer Bar oder in einem Café: Stellen Sie Blickkontakt her und warten Sie auf seine beziehungsweise ihre Resonanz. Wirkt der oder die Auserwählte eher schüchtern, werden sie selbst aktiv. Der gemeinsame Sport bietet genügend Vorwände, ein Gespräch zu beginnen – von der Bitte, beim Einstellen des Geräts behilflich zu sein oder zur Einschätzung eines Kurses.

Wenn beide Seiten Interesse haben, wird daraus schnell ein Flirt – allerdings gilt: Das Flirten beim Sport sollte vor allem locker und entspannt sein. Verkrampfen bringt – wie beim Muskeltraining – überhaupt nichts und ist eher kontraproduktiv.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen