Singles : Sehnsucht nach dem Liebesglück

1zgz0536
Foto:

Gerne allein? Von wegen! Die meisten Singles hoffen, sich in diesem Jahr zu verlieben – und jeder dritte ist zuversichtlich, den Partner fürs Leben zu finden.

svz.de von
06. Januar 2018, 16:00 Uhr

Neues Jahr, neues Glück: Deutsche Singles wollen nicht länger allein durchs Leben gehen. Knapp jeder zweite Alleinstehende (45 Prozent) möchte deshalb 2018 sein Liebesglück in die Hand nehmen und noch aktiver auf Partnersuche gehen. Dass die Suche erfolgreich sein wird, glauben 38 Prozent der Singles. Nur jeder vierte Alleinstehende sieht seiner Liebeszukunft düster entgegen. Er oder sie ist sich nicht sicher, im neuen Jahr sein/ihr Liebesglück zu finden. Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Online-Partnerbörse Parship.

Vor allem Singles im Alter zwischen 18 und 39 Jahren wollen ihre Fühler 2018 noch intensiver nach einer neuen Liebe ausstrecken (18 bis 29 Jahre: 53 Prozent; 30 bis 39 Jahre: 52 Prozent). Bei den Silver-Surfern ab 60 Jahren möchten immerhin 39 Prozent in den kommenden Monaten aktiver nach einem Partner für eine gemeinsame Zukunft suchen. Ganz entspannt beim Dating zeigen sich 54 Prozent der Singles: Mehr als jeder zweite geht die Partnersuche eher gelassen an und lässt das Beziehungsglück einfach auf sich zukommen.

Aber: Gerade einmal einer von hundert Singles ist solo rundum glücklich und möchte an dem jetzigen Beziehungsstatus auch in diesem Jahr nichts ändern. Parship-Coach Eric Hegmann weiß: „Nach den Weihnachtsfeiertagen bei der Familie und einer Silvesterparty ohne Kuss um Mitternacht, nehmen sich viele Singles vor, im neuen Jahr ihren Beziehungsstatus zu verändern und sich mit einer neuen Suchstrategie neu zu verlieben. Aus diesem Grund haben Online-Partnervermittlungen zum Jahresbeginn Hochsaison: Im Schnitt melden sich in dieser Zeit über ein Drittel mehr Mitglieder an.“
 

Für die Umfrage hat Parship im Dezember 2962 Mitglieder zwischen 18 und 69 Jahren befragt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen