Public Flirten : Nicht nur das EM-Fieber steigt

Feiern, jubeln, flirten: Die EM bietet viele Chancen.
Foto:
Feiern, jubeln, flirten: Die EM bietet viele Chancen.

Fast nirgendwo sonst lassen sich leichter Kontakte knüpfen als beim gemeinsamen Fußball schauen – die Stimmung ist ausgelassen und Singles sind oft in Flirtlaune.

svz.de von
18. Juni 2016, 16:00 Uhr

EM-Zeit ist Flirt-Zeit! Fußballfans zieht es wieder vermehrt vor den Fernseher oder zum Public Viewing. Umfragen belegen: Nicht nur Frauen nutzen Fußballereignisse zum Flirten, auch Männer setzten gezielt darauf, im Stadion oder vor der Leinwand ihrer zukünftigen Traumfrau zu begegnen.

Vereinstreue für eine glückliche Ehe

Eine Umfrage bestätigt, was viele Paare schon vermutet haben: Die Liebe zur gleichen Fußball-Mannschaft erhöht die Treue zum Partner. Auch die Suche nach Mr. Right wird erleichtert. 26 Prozent der Frauen geben an, ein Flirtpartner mit dem gleichen Lieblingsverein hat bessere Chancen. Jeder fünfte Mann sieht das ähnlich. Denn Fans des gleichen Vereins finden immer ein passendes Gesprächsthema. Eine weitere Umfrage mahnt: Fußball kann auch zum Trennungsgrund werden. Jede zweite Frau würde ihren Partner vom Spielfeld jagen, wenn dieser zu oft vor der Kiste hängt. Doch auch hartgesottene Fußballfans geben der Liebe eine Chance: Die Mehrheit zieht ein Date mit ihrer Traumfrau jedem Fußballabend vor. Das Trikot sollten die Herren aber bitte zu Hause lassen, denn sechs von zehn Frauen finden Männer in Fußballtrikots unattraktiv. Damen, die im Stadion lauter singen als sie selbst, würde jeder dritte Mann lieber zu Hause lassen.
 

Jeder zweite nutzt Public Viewing zum Flirten

Vor der Großbildleinwand im Freien herrscht inzwischen Frauenüberschuss. Das freut die Männer. Fast die Hälfte von ihnen sucht beim Public Viewing gezielt nach einer Flirtpartnerin. Die Frauen zeigen sich realitätsnah und schätzen die Chance auf die große Liebe gering ein. Umfragen belegen: Beim Public Viewing haben Frauen den Sympathiebonus sicher. Sieben von zehn Männer sind begeistert, wenn eine Frau sich für die Fußball-EM interessiert. Schlussendlich ist es ihnen aber egal, ob die Traumfrau im Alltag auch als zwölfter Mann hinter einer Fußball-Mannschaft steht.

Nicht zu viel trinken

Für die meisten gehört ein kühles Bier zum Public Viewing wie der Ketchup zur Bratwurst. Aber Vorsicht! Gerade wenn es heiß ist, kann einem das kühle Blonde schneller zu Kopf steigen als einem lieb ist. Wer sich dann daneben benimmt und zum Gespött der Leute wird, verspielt die Chance, dem Objekt seiner Begierde näherzukommen. Steigen Sie also nach ein, zwei Bier lieber auf etwas Antialkoholisches um. Punkten können Sie auch, indem Sie ihrem Flirtpartner Getränkenachschub mitbringen.

Top-Formel für den perfekten Flirt

3-10-3 lautet die ultimative Flirtformel. Dahinter verbirgt sich das Geheimnis des verführerischen Blickkontakts. Drei Sekunden tief in die Augen blicken, zehn Sekunden wegschauen, wieder drei Sekunden Blickkontakt halten. Denn ein Blick sagt mehr als tausend Worte, zwei Blicke heizen den Flirt erst recht an. Das wichtigste Accessoire dabei ist ein großes, herzliches, gut gelauntes Lachen.

In die Verlängerung gehen

Das Spiel ist vorbei und Sie spüren Interesse bei Ihrem Gegenüber? Dann ist es Zeit zu Handeln. Tauschen Sie Nummern für eine Verabredung zum nächsten gemeinsamen Public Viewing aus. Wer so lange nicht warten möchte, kann mit dem Objekt seiner Begierde noch gemeinsam weiterziehen und sich besser kennenlernen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen