zur Navigation springen

Die 10 häufigsten Fehler : Den Ex zurückerobern? – So bitte nicht!

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Liebe seines Lebens findet man leider nicht an jeder Straßenecke. Deshalb kämpfen Viele um eine zweite Chance – und tappen dabei in folgende Fallen.

  1. Fehler - dem Ex hinterherlaufen
    Sie verspüren einfach den Wunsch und das Verlangen, sich bei Ihrem Ex-Partner zu melden und haben die (völlig falsche) Hoffnung, dass er sich so von alleine wieder in Sie verliebt. Falsch. Sie müssen es so drehen, dass es Ihr Ex-Partner ist, der Sie wieder regelmäßig um persönliche Treffen bittet.
     
  2. Fehler – ohne Strategie handeln:
    Sie dürfen nicht planlos aus dem Bauch heraus handeln und sich von Ihren Emotionen leiten lassen. Ihren Ex-Partner heute zu kontaktieren, morgen zu ignorieren, übermorgen dann so zu tun, als hätten Sie die Trennung auch gewollt und schließlich ein paar Tage später zu versuchen ihn eifersüchtig zu machen, bringt nichts. Hören Sie also damit sofort auf!
     
  3. Fehler – Liebesbekundungen
    Haben Sie während des Trennungsgespräches Ihrem Ex-Partner wiederholt gesagt, wie sehr Sie ihn lieben und was für ein wundervoller Mensch er ist? Leider bekommen Sie auch mit diesem Verhalten ihn nicht zurück. Ihr/e Ex muss sich wieder in Sie verlieben. Das passiert aber nicht alleine dadurch, dass Sie ständig sagen, wie verliebt Sie sind.
     
  4. Fehler – Diskutieren
    Es hilft auch nicht, mit dem Ex-Partner darüber zu diskutieren, warum man perfekt zueinander passt und es auch weiterhin bzw. noch einmal zusammen versuchen sollte. Liebe lässt sich nicht herbeidiskutieren.
     
  5. Fehler – Mitleid erregen
    Es ist ganz normal, dass Sie traurig sind und zurzeit nicht besonders viel Freude am Leben verspüren. Es ist auch gesund und richtig, seine Trauer ab und zu mal rauszulassen und auch mal zu weinen. Aber bitte nicht vor Ihrem Ex! Ihr Ziel ist, dass sich Ihr Ex-Partner wieder in Sie verliebt, nicht, dass er Sie bemitleidet. Seien wir mal ehrlich: Verbringen Sie gerne regelmäßig Zeit mit jemandem, den Sie nur bemitleiden und der immer traurig ist?
     
  6. Fehler – Eifersucht
    Vermuten Sie, dass vielleicht ein(e) Neue(r) der Grund für die Trennung sein könnte? Vielleicht wissen Sie sogar, dass Ihr Ex-Partner schon eine(n) neue(n) Freund hat. Bitte lassen Sie sich hierdurch auf keinen Fall zu Eifersucht hinreißen. Konfrontieren Sie Ihre/n Ex auch nicht zu diesem Thema und fangen Sie schon gar nicht an ihm nachzuspionieren oder werden gar zum Stalker. Viele Verlassene denken auch, dass es eine gute Idee sei, den Ex-Partner eifersüchtig zu machen, indem sie ihn wissen lassen, dass sie sich mit anderen Männern oder Frauen treffen. Während es völlig legitim ist, Ihre Flirtkenntnisse auf Vordermann zu bringen und andere Männer und Frauen zu treffen, sollten Sie das Ihrem Ex-Partner aber nicht absichtlich auf die Nase binden. Dieser Schuss kann auch schnell nach hinten losgehen.
     
  7. Fehler – Freundschaft
    Viele Paare gehen freundschaftlich auseinander. Eine Freundschaft funktioniert auf Dauer nur, wenn beide Seiten nicht mehr als „nur“ Freunde sein wollen. Sie dient aber nicht dazu, seine/n Ex zurückzugewinnen. Eine Freundschaft dürfen Sie nur dann akzeptieren, wenn Sie zu dem Schluss gekommen sind, dass Ihr/e Ex und Sie ab heute beziehungstechnisch getrennte Wege gehen.
     
  8. Fehler – Schuldzuweisungen
    Es macht keinen Sinn, sich mit seinem Ex-Partner darüber zu streiten, wer die Hauptschuld an der Trennung hat und was er alles falsch gemacht hat. Zum einen ist es nicht der richtige Moment, um Beziehungsprobleme zu lösen und zum anderen bestärken Sie Ihren Ex-Partner durch den Streit nur noch in seiner Entscheidung, sich von Ihnen zu trennen.
     
  9. Fehler – Gemeinsame Freunde einspannen
    Verzichten Sie darauf, Ihre/n Ex bei gemeinsamen Freunden in irgendeiner Art und Weise schlecht zu machen. Versuchen Sie auch nicht, Ihrem Ex-Partner über Freunde irgendwelche Nachrichten zukommen zu lassen. Genauso wenig sollten Sie Ihre gemeinsamen Freunde bitten, Ihre/n Ex zu überreden, es doch noch einmal mit Ihnen zu versuchen. Es würde hier bei dem Versuch bleiben.
     
  10. Fehler – Geschenke
    Bitte machen Sie Ihrem Ex-Partner keine Geschenke. Das Gefühl der Liebe kann man nicht mal eben über ein Geschenk „kaufen“. Über Geschenke kommunizieren Sie Ihrem Ex-Partner nur, dass Sie entweder seine Trennungsentscheidung nicht akzeptiert haben oder aber, dass Sie mit einer Freundschaft einverstanden sind. Konzentrieren Sie Ihre Zeit und Ihr Geld also lieber auf solche Maßnahmen, die Ihnen beim Zurückerobern Ihres Ex-Partners tatsächlich helfen.
     
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen