Männer zufriedener als Frauen : So glücklich sind die Deutschen in ihren Beziehungen

Der Traum der meisten Paare: Eine lange und glückliche Beziehung.
Der Traum der meisten Paare: Eine lange und glückliche Beziehung.

Bei den Zutaten für eine glückliche Beziehung geben Frauen und Männer unterschiedliche Dinge an.

von
10. Januar 2020, 18:17 Uhr

Berlin | Insgesamt 75 Prozent der vergebenen Bundesbürger sind in ihrer aktuellen Beziehung zufrieden – 42 Prozent sind "rundum zufrieden und glücklich", 33 Prozent "eher glücklich". Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship unter rund 1.000 Menschen. Sieben Prozent der Befragten haben angegeben, in der Partnerschaft "eher" oder gar "sehr unglücklich" zu sein. (Weiterlesen: Wie sich Sex auf unser Wohlbefinden auswirkt)

Frauen nicht so glücklich wie Männer

In Summe sind vor allem Männer sehr zufrieden: 46 Prozent von ihnen gaben an, in der aktuellen Lebenssituation glücklich zu sein, bei den Frauen waren es 38 Prozent. Bei den Menschen im Alter von 18 bis 29 Jahren meinte genau die Hälfte, dass sie an der momentanen Beziehung nichts ändern wolle. Bei den 50 bis 65-Jährigen stimmten dieser Aussage 40 Prozent zu.

Männer legen mehr Wert auf Sex

Bei den Zutaten für eine glückliche Partnerschaft setzen Männer und Frauen teilweise unterschiedliche Prioritäten. Während Frauen Freiraum, Gespräche und Treue wichtig sind, ist ein erfülltes Sexleben für sie nicht so entscheidend wie für Männer. Die Top 10 im Überblick:

  1. Sich gegenseitig zu akzeptieren, so wie man ist (Gesamt 41 Prozent, Männer 38 Prozent, Frauen 45 Prozent)
  2. Sich Freiraum und Zeit für sich selbst zu geben (Gesamt 38, Männer 33, Frauen 42)
  3. Regelmäßig und viel miteinander zu sprechen (Gesamt 35, Männer 31, Frauen 40)
  4. Sich absolut treu zu sein (Gesamt 34, Männer 30, Frauen 37)
  5. Die Bereitschaft, Kompromisse füreinander einzugehen (Gesamt 34, Männer 32, Frauen 35)
  6. Viel miteinander zu lachen (Gesamt 32, Männer 30, Frauen 35)
  7. Ein erfülltes Sexleben (Gesamt 27, Männer 32, Frauen 22)
  8. Sich gegenseitig blind zu vertrauen (Gesamt 25, Männer 24, Frauen 26)
  9. Sich zu zeigen, dass man sich liebt (Gesamt 24, Männer 24, Frauen 24)
  10. Sich gegenseitig vorbehaltlos zu unterstützen (Gesamt 23, Männer 21, Frauen 24)


Sex und Treue im Alter unwichtiger

Die Bedeutung eines erfüllten Liebeslebens nimmt laut Umfrage mit steigendem Alter ab: Für 32 Prozent der 18- bis 29-Jährigen ist regelmäßiger Sex wichtig, bei den über 50-Jährigen sind es nur noch 23 Prozent. Eine ähnliche Entwicklung gibt es auch beim Thema Treue. Die ist 39 Prozent in der Altersklasse bis 29 Jahre wichtig, aber nur noch 30 Prozent der 50- bis 65-Jährigen. (Weiterlesen: So sieht das Sexleben der Generation 50plus aus)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen