Single-Vorsätze für 2019 : Partner gesucht: Klasse statt Masse

benjamin-davies-265095-unsplash.jpg
1 von 2

Singles möchten mehr für sich tun – und am besten den Partner fürs Leben finden

svz.de von
15. Dezember 2018, 16:00 Uhr

Der Jahreswechsel rückt näher – und Singles haben für das Jahr 2019 viel vor. Ganz weit oben steht auf ihrer Wunschluste: sich zu verlieben und den Partner fürs Leben finden. Außerdem steht Achtsamkeit bei der Partnersuche hoch im Kurs – Singles wollen Date-Partner gezielter auswählen und darüber hinaus mit sich selbst ins Reine kommen. Das hat eine Umfrage der Online-Partnervermittlung Elitepartner unter 1387 Singles ergeben.

Die Top 10 der Single-Vorsätze für 2019

1. Sich neu verlieben (76 Prozent)
2. Den Partner fürs Leben finden (75 Prozent)
3. Bewusster daten, nur noch Date-Partner wählen, die guttun (66 Prozent)
4. Mehr Zeit in Freunde und soziale Kontakte investieren (61 Prozent)
5. Mit sich selbst ins Reine kommen, an der inneren Zufriedenheit arbeiten (55 Prozent)
6. Den Ex-Partner endgültig hinter sich lassen (47 Prozent)
7. Mehr Dates haben (44 Prozent)
8. Sich weniger davon beeinflussen lassen, was andere tun (43 Prozent)
9. Die Vorzüge des Single-Lebens bewusster auskosten (z.B. Entscheidungen alleine treffen, keine Kompromisse schließen) (39 Prozent)
10. Häufiger jemanden ansprechen, etwa auf der Straße, im Café (35 Prozent)

Ein Partner fürs Leben

Sich verlieben steht ganz oben auf der Agenda: Drei Viertel (76 Prozent) der Befragten nehmen sich vor, im kommenden Jahr eine neue Liebe zu finden, bei den Frauen sogar 79 Prozent. Doch einfach nur ein Kribbeln im Bauch reicht nicht – 2019 soll es endlich der Partner fürs Leben werden (75 Prozent). Damit das klappt, sollte natürlich erst einmal die Sehnsucht nach dem Ex-Partner passé sein – ein Vorsatz, der sich entsprechend weit oben auf der Liste findet (47 Prozent).

a-l-l-e-f-v-i-n-i-c-i-u-s-127025-unsplash.jpg
Unsplash
 

Je mehr Dates, desto besser? Im Jahr 2019 gilt das Prinzip Masse nicht mehr. Weniger als jeder zweite Partnersuchende (44 Prozent) möchte die Anzahl der Dates erhöhen. Stattdessen nehmen sich die befragten Singles vor, auf Klasse zu setzen: Zwei Drittel (66 Prozent) wollen im nächsten Jahr bewusster daten und sich nur noch mit Singles treffen, die ihnen guttun. Insbesondere Frauen wollen ihre Dates gezielter auswählen. Auch sonst möchten sich Partnersuchende 2019 von auferlegten Erwartungen emanzipieren. 43 Prozent wollen sich zukünftig weniger davon beeinflussen lassen, was andere Singles oder Paare tun. Und 55 Prozent planen, das neue Jahr dazu zu nutzen, mit sich selbst ins Reine zu kommen und an ihrer Zufriedenheit zu arbeiten.

Das Single-Leben auskosten

Vier von zehn Partnersuchenden (39 Prozent) möchten im Jahr 2019 die Vorzüge ihres Single-Lebens gezielt auskosten und die Unabhängigkeit und Entscheidungsfreiheit, die das Single-Leben bietet, zelebrieren. Das muss natürlich nicht alleine sein: 61 Prozent möchten ohnehin mehr Zeit in Freunde und soziale und Kontakte investieren. Aber jeder dritte Alleinstehende nimmt sich zugleich vor, im Jahr 2019 mehr solo zu unternehmen und auch ohne Begleitung nicht mehr vor Besuchen im Kino, bei Ausstellungen oder Städtetrips zurückzuschrecken. Insbesondere Single-Männer auf Partnersuche schauen mit einem selbstkritischen Blick auf das Jahr 2019. Während Frauen stärker als Männer darauf achten, es sich als Single gutgehen zu lassen, suchen Männer nach Optimierungspotenzial. Knapp jeder Zweite (47 Prozent) nimmt sich vor, häufiger auf der Straße, im Café oder unterwegs interessante Frauen anzusprechen (Frauen: 29 Prozent). Und 40 Prozent haben den Vorsatz, selbstbewusster zu werden und ihre Schüchternheit zu überwinden (Frauen: 30 Prozent).

Jeder dritte Single-Mann auf Partnersuche (34 Prozent) möchte auch online häufiger die Initiative ergreifen. Und ähnlich viele Männer (30 Prozent) haben vor, an ihrem Aussehen zu arbeiten – wobei jeder achte sogar eine Typveränderung wagen will (13 Prozent).

Die eigenen Ansprüche zu überdenken, steht immerhin für jeden vierten Single, Frauen wie Männer, auf der Agenda (Frauen: 28 Prozent, Männer: 25 Prozent).

Bei jüngeren Singles auf Partnersuche darf 2019 gerne mehr los sein: 18- bis 29-Jährige nehmen sich stärker als andere Altersgruppen vor, mehr Dates zu haben (63 Prozent), selbstbewusster zu werden (62 Prozent) und häufiger jemanden anzusprechen (52 Prozent). Aber auch mehr Zeit für Freunde (75 Prozent) und innere Zufriedenheit (72 Prozent) nehmen sich die Jungen vor – gleichzeitig möchten sie an ihrem Aussehen arbeiten (42 Prozent). Partnersuchende zwischen 40 und 59 haben stärker als andere Altersgruppen das Ziel, den Ex-Partner hinter sich zu lassen (54 Prozent). Zwischen 60 und 69 geht es Partnersuchenden vor allem darum, die Vorteile des Single-Lebens auszukosten (49 Prozent) und Date-Partner gezielter auszuwählen (73 Prozent).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen