Lesertelefon Extra : Lehrstellensuche in der letzten Minute

Das Bäckerhandwerk gehört zu den Branchen, die in der Region noch freie Lehrstellen anbieten, sagten die Experten vom Lesertelefon. Das Telefonforum wurde unterstützt von der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung und der Wirtschaft.dpa
Das Bäckerhandwerk gehört zu den Branchen, die in der Region noch freie Lehrstellen anbieten, sagten die Experten vom Lesertelefon. Das Telefonforum wurde unterstützt von der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung und der Wirtschaft.dpa

Das Bäckerhandwerk gehört zu den Branchen, die in der Region noch freie Lehrstellen anbieten, sagten die Experten vom Lesertelefon. Das Telefonforum wurde unterstützt von der Ausbildungsoffensive der Bundesregierung.

von
25. Mai 2011, 12:09 Uhr

Welche freien Ausbildungsstellen bieten die Unternehmen aus der Region zurzeit in den Lehrstellenbörsen im Internet an?

Unter anderem sind derzeit noch freie Ausbildungsplätze für Köche, Restaurantfachleute, Hotelfachleute, Bürokaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Fachkräfte für Lagerlogistik, Bäcker, Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk, Elektroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Kfz-Mechatroniker, Metallbauer, Tischler und Berufskraftfahrer zu haben.

Findet mein Sohn (Realschulabschluss 2010) trotz schlechter Zeugnisnoten noch eine Lehrstelle im Handel?

Die Betriebe in der Region bieten noch einige Ausbildungsstellen für die Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel oder als Verkäufer an. Manche Unternehmen geben eine Zusage für eine vorerst zweijährige Ausbildung als Verkäufer. Nach erfolgreicher Ausbildung ist nach einem zusätzlichen Jahr die Prüfung zum Kaufmann im Einzelhandel möglich. Falls ein kurzes Praktikum nicht zu einer Lehrstelle führt, könnte ein gefördertes EQ-Praktikum im Herbst absolviert werden.

Habe ich nach dem Abbruch meines zweisemestrigen Studiums Aussichten auf eine Ausbildungsstelle als Indus triekaufmann oder Bürokaufmann?

Ja, etliche Unternehmen stehen Bewerbungen von Studienabbrechern aufgeschlossen gegenüber, weil diese oft selbstständig und mobil sind und erste Lebenserfahrungen mit einbringen.

Eigentlich wollte ich das Fachgymnasium besuchen. Finde ich stattdessen jetzt noch eine Ausbildungsstelle als Bürokaufmann oder Kaufmann im Außenhandel?

Ja, die Aussichten stehen auch für qualifizierte Spätbewerber noch gut. Sie können sich nach erfolgreicher Ausbildung zum Betriebswirt oder Wirtschaftsfachwirt fortbilden.

Kann ich nach der Ausbildung als Beikoch eine verkürzte zweijährige Ausbildung als Koch anschließen?

Ja, dies ist möglich. Sie müssen aber einen bestimmten Notendurchschnitt im Berufsabschluss erreichen. In diesem Fall könnte die dreijährige Ausbildung als Koch auf ein Jahr verkürzt werden.

Kann unser Sohn, der in unserer Bedarfsgemeinschaft wohnt und eine Berufsausbildung absolviert, einen Zuschuss zum Fahrgeld wegen des weiten Weges zur Berufsschule erhalten?

Wenn Ihr Sohn keine Berufsausbildungsbeihilfe erhält, kann normalerweise kein Zuschuss zum Fahrgeld gewährt werden, es sei denn, im Einzelfall ergibt sich eine besondere Fördermöglichkeit im Jobcenter. Stellen Sie einen Antrag.

Mein Sohn sucht seit vergangenem Jahr eine neue Ausbildungsstelle als Maschinen- und Anlagenführer. Wo kann er eine solche Lehrstelle finden?

In der Region bieten zahlreiche Betriebe beispielsweise in den Bereichen Lebensmitteltechnik, Holzverarbeitung, Drucktechnik und in anderen Sparten diese zweijährige Berufsausbildung an, für die sich auch Schüler mit Berufsreife bewerben können. Eine Übersicht über die freien Stellen haben die Berufsberatung der Agentur für Arbeit und die Ausbildungsberatung der IHK.

Habe ich auch mit Hauptschulabschluss Aussichten, einen Ausbildungsplatz im Handwerk zu finden?

Ja, gefragt sind Bewerber mit Tugenden wie Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Höflichkeit, handwerklichem Geschick und Leistungswillen. Versuchen Sie während eines Praktikums zu beweisen, dass Sie die Anforderungen des Betriebes erfüllen können und in den Betrieb passen.

Meine Tochter arbeitet als Fachkraft für Lebensmitteltechnik und möchte Lebensmittelkontrolleurin werden. Wie geht dies?

Ihre Tochter kann beispielsweise Lebensmittelkontrolleurin nach einer abgeschlossenen einschlägigen Berufsausbildung im Rahmen einer 24-monatigen Fortbildung an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen und integrierten sechsmonatigen Praktika in mehreren Überwachungsämtern werden.

Sollte ich meine Tochter zum Vorstellungsgespräch für eine Ausbildung als Bürokauffrau begleiten?

Nein, nur wenn der Betrieb dies wünscht. Sie können Ihre Tochter bis zum Betrieb begleiten, aber dann alleine gehen lassen. Bei Vorstellungsgesprächen möchten sich die Betriebsinhaber selbst von den Kompetenzen der Bewerber überzeugen. Außerdem helfen Sie Ihrer Tochter nicht, wenn Sie mit dem Unternehmen telefonieren. Manche Unternehmen schließen Bewerber sogar aus, wenn Eltern bei ihnen wegen der Ausbildungsplatzsuche anrufen.

Wo finde ich Hilfe, wenn ich Schwierigkeiten habe, während meiner Ausbildung dem Berufsschulunterricht zu folgen?

Bei der zuständigen Berufsberatung ihrer Agentur für Arbeit. Dort können Sie bei Bedarf eine sogenannte ausbildungsbegleitende Hilfe beantragen. Dabei handelt es sich um einen zusätzlichen kostenlosen Unterricht bei einem Bildungsträger.

Was muss ich beachten, wenn ich jetzt noch eine Lehrstelle suche?

Jeder Schulabgänger sollte bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit als Ausbildungssuchender gemeldet sein. Nur so können die Berufsberater erfolgreich Ausbildungsstellen vermitteln und können Mittel für die Ausbildungssuche gewähren. Außerdem ist dies Voraussetzung, um später an Nachvermittlungsaktionen der Agenturen für Arbeit und der Kammern teilnehmen zu können.

Kann ich mich für eine Berufsausbildung bewerben, obwohl ich bereits 30 Jahre alt bin?

Ja, für die Berufsausbildung ist kein Höchstalter festgelegt. Sie müssen aber versuchen, einen Betrieb zu finden, der sie ausbildet und anschließend mit jüngeren Auszubildenden gemeinsam die Berufsschule besuchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen