Schatten-Liebhaberin : Große Sterndolde in feuchte Böden setzen

Die Sterndolde bildet nicht besonders große, dafür aber komplex aufgebaute Blüten.
Foto:
Die Sterndolde bildet nicht besonders große, dafür aber komplex aufgebaute Blüten.

Für den Garten gesucht wird eine besondere und langlebige Blume? Die Große Sterndolde könnte es sein.

svz.de von
17. Mai 2018, 09:41 Uhr

Die Große Sterndolde (Astrantia major) bildet faszinierende Blüten. Diese sind zwar nicht besonders groß, erinnern aber mit ihrem komplexen Aufbau an Sterne.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin empfiehlt die Große Sterndolde besonders für naturnahe Gärten. Hier bereichere sie auch schattige Plätze.

In der Natur liebt die Staude Bergwiesen und -wälder. Entsprechend freut sie sich auch im Garten über kalkhaltige, gern etwas feuchte Böden. An heißen Tagen empfiehlt der BDG einen beherzten Griff zur Gießkanne. Extra-Tipp: Die Große Sterndolde hält sich in der Vase gut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen