zur Navigation springen

Blütezeit : Amaryllis im Winter reichlich gießen

vom

Ein besonders pflegeleichtes und schönes Gewächs ist die Amaryllis. Damit sie ihre volle Pracht im Frühling zeigen kann, sollte die Pflanze im Winter genügend Wasser bekommen.

svz.de von
erstellt am 23.Okt.2017 | 04:23 Uhr

Während ihrer Blütezeit brauchen Amaryllis etwas mehr Wasser. Deshalb sollte man sie von Dezember bis März regelmäßig gießen, rät das Blumenbüro in Essen.

Es reicht dafür jedoch, wenn die Pflanze einmal wöchentlich ungefähr eine Tasse Wasser bekommt - nur an sehr warmen Standorten braucht sie etwas mehr Flüssigkeit.

In ihrer Wachstumsphase von März bis August brauchen die Pflanzen dann wieder deutlich weniger Wasser. Von August bis November kann man sogar ganz auf das Gießen verzichten. Auch Dünger brauchen die anspruchslosen Pflanzen nicht, denn sie speichern alle wichtigen Nährstoffe in ihrer Zwiebel. Ihr Standort sollte hell und nicht allzu sonnig sein - so kann sich ihre sternförmige Blüte voll entfalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen