Vorsicht vor Krankheitserregern : Tierkot im Garten gefährlich? Worauf Sie bei der Erkennung achten sollten

von 15. November 2021, 18:15 Uhr

svz+ Logo
Ob man einen Marder im Garten hat, kann man auch an seinen Hinterlassenschaften erkennen.
Ob man einen Marder im Garten hat, kann man auch an seinen Hinterlassenschaften erkennen.

Tierkot im Garten lässt auf ungebetene Besucher schließen. Anhand der Hinterlassenschaften kann man herausfinden, welches Tier sein Geschäft auf dem Rasen verrichtet hat. Wie das geht und wann Gefahr besteht.

Berlin | Die Nachbarskatze, ein Igel oder doch unliebsame Besucher wie Marder oder Ratten? Findet man im eigenen Garten Tierkot, kann man davon ausgehen, dass es sich dort gerne ein tierischer Gast gemütlich macht. Je nachdem, um welches Tier es sich dabei handelt, ist das nicht ganz unbedenklich. Denn: Wildtiere können über ihre Hinterlassenschaften Parasi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite