Fit in den Frühling : Im Trend: Fitnessurlaub an der Küste

Fit durch die Ferien: Knapp acht Millionen Deutsche verbringen ihren Urlaub mit sportlichen Aktivitäten.
1 von 3
Fit durch die Ferien: Knapp acht Millionen Deutsche verbringen ihren Urlaub mit sportlichen Aktivitäten.

Wandern, Yoga, Nordic Walking: Immer mehr Touristen erholen sich in MV mit Sport / Das Hotel „Atrium am Meer“ auf Rügen lockt mit speziellen Angeboten

svz.de von
22. März 2014, 15:30 Uhr

Mit Rucksack und festem Schuhwerk ausgestattet zieht eine kleine Gruppe Männer und Frauen beherzten Schrittes durch den Nationalpark Jasmund auf Rügen. Ihr Weg führt sie entlang des Wahrzeichens der Insel, der zerklüfteten Steilküste mit ihren imposanten Kreidefelsen – spektakuläre Ausblicke über die Ostsee inklusive. Der Wandertrupp folgt einem neuen Trend: Fitness im Urlaub. Bereits jeder Zehnte verbringt seine Ferien mit sportlichen Aktivitäten. So das übereinstimmende Ergebnis mehrerer Studien.

Auch immer mehr Touristen in Mecklenburg-Vorpommern suchen gezielt nach Möglichkeiten, sich während ihres Aufenthalts hierzulande fit zu halten. „Der Wille, effektiv etwas für die Gesundheit zu tun und das mit Spaß, nimmt zu – auch im Urlaub“, so Tobias Woitendorf vom Touristenverband Mecklenburg-Vorpommern. „Dass jemand 14 Tage Strandurlaub bucht, kommt so gut wie nicht mehr vor“, weiß Jana Mundt zu berichten. Sie ist Verkaufsleiterin im Hotel „Atrium am Meer“ auf Rügen.

Wie viele andere Gasthäuser im Land hat sich auch das Atrium im Seebad Juliusruh auf die sportliche Urlauberklientel eingestellt. Ob Wanderungen, Radtouren oder spezielle Fitnesskurse – in der Drei-Sterne-Herberge, die nur zwei Minuten Fußweg vom Meer entfernt liegt, findet jeder das richtige Angebot.

Besonders beliebt sind Ausflüge mit dem hoteleigenen Wanderführer Dietmar Butzlaff. Das Rügener Urgestein zeigt Gästen gern die verschwiegenen Fleckchen der Insel, aber auch die bekannten Sehenswürdigkeiten, wie die Leuchttürme am Kap Arkona, die verträumten Buchten in Mönchgut oder die meterhohen Kreidefelsen auf Jasmund. Nebenbei erzählt er den Ausflüglern Interessantes und so manch Kurioses über die Geschichte des Eilands.

Außerdem gibt Butzlaff den Urlaubern Tipps, wie sie die natürlichen Schätze Rügens auf eigene Faust mit dem Rad erkunden können. Das passende Gefährt stellt der Fahrradverleih zur Verfügung, der sich direkt im Hotel befindet, erklärt Mundt.

Darüber hinaus bietet das Haus in Zusammenarbeit mit dem Reiseveranstalter SKR auch spezielle Fitnesswochen an. So können Urlauber mit Nordic Walking am Strand ihre Kondition verbessern oder sich mit Pilates in Form bringen, sich mit Yoga entspannen oder ihre Rücken mit Wirbelsäulengymnastik stärken. Aber auch auf die Fastenzeit abgestimmte Kurse stehen auf dem Plan. Ebenso Vitalwochen. „Die nächste findet im Oktober statt“, erzählt Mundt. In sieben Tagen bringt ein Fitness-Ökonom den Teilnehmern bei, wie sie sich mit gesunder Ernährung und viel Bewegung körperlich, als auch mental fit für den Alltag machen.

Dazu gehört auch, sich am Ende eines anstrengenden Tages zu verwöhnen. Zu diesem Zweck hält das „Atrium am Meer“ einen großzügigen Wellness-Bereich bereit. Gäste können sich hier von Fachkräften massieren lassen, sich Heilpraktiker- oder Kosmetikanwendungen gönnen oder eine der drei Saunen genießen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen