zur Navigation springen
Fitness und Wellness

24. November 2017 | 16:09 Uhr

Entspannt mit Zen im Zug

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Drei Yoga-Übungen für Bahnfahrten mit Kindern / So kommen Sie fit in den Urlaub und zurück

Wer mit kleinen Energiebündeln in den Urlaub fährt, weiß: Je weniger Action, desto kürzer werden die Abstände zwischen den „Sind wir bald da?“-Anfragen.

Auf Bahnfahrten bietet sich aufgrund der Bewegungsfreiheit eine einfache Lösung an: Yoga. „Kinder haben einen ganz natürlichen, spielerischen Zugang zu den Bewegungsabläufen beim Yoga. Die Übungen machen Spaß und helfen ihnen dabei, in angespannten Reisesituationen ihre Balance zu finden“, sagt Yoga-Expertin Lucia von Fürstenberg-Maoz. „Das funktioniert auch umgekehrt: Während sich überdrehte Kinder beruhigen, muntert Yoga müde Reisende wieder auf.“

Damit kleine und große Passagiere die Bewegungsfreiheit im Abteil voll ausnutzen können, haben Familienexperten der Deutschen Bahn gemeinsam mit der Yoga-Trainerin die drei besten Übungen für Bahnfahrten zusammengestellt:


1. Nach dem Schleppen: Schulterkreisen
Badesachen, Sonnencreme, Kuscheltier: Wer alles dabeihaben will, hat auch einiges zu tragen. Sind die Koffer verstaut, sorgt diese Übung für neuen Schwung in den Schultern. Durch gezielte Drehbewegungen wird die Muskulatur im Einklang mit dem Atem massiert. Das befreit von Stress und öffnet das Herz für noch mehr Urlaubsvorfreude.
2. Viel Raum für Leichte Sommerbrisen: Dehnen und durchatmen

Die seitliche Dehnung, eine „Tadasana“-Variation, öffnet die Flanken und dehnt die Lungen. Dadurch wird der Atem noch tiefer und ruhiger – und verleiht großen und kleinen Reisenden die perfekte Leichtigkeit für den Sommerurlaub. Von denjenigen, die sich im Stehen dehnen, ist bei der nächsten Kurve außerdem Körper-Balance gefragt.

3. Greifen, Verknoten, entspannen: Adlerarme „Garudasana“
Das Ziel ist schon zum Greifen nah? Dann heißt es: Arme ausstrecken! Das anschließende Verknoten macht den Kleinen nicht nur besonders Spaß, es öffnet auch den Rückenraum und lockert so verspannte Schultern und Nacken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen