Partnersuche : Verliebtheit auf den zweiten Blick eine Chance geben

Nicht immer ist die Liebe auf den ersten Blick die beste Beziehungsgrundlage. Gewachsene Liebe ist laut Experten oft langlebiger.
Nicht immer ist die Liebe auf den ersten Blick die beste Beziehungsgrundlage. Gewachsene Liebe ist laut Experten oft langlebiger.

Bei der Partnerwahl ist oft die Rede von der Liebe auf den ersten Blick. Doch wenn es nicht sofort funkt, lohnt oft ein zweiter Versuch. Stehen keine überschwänglichen Gefühle im Weg, ist das Kennenlernen meist sogar aufrichtiger.

von
09. September 2019, 12:27 Uhr

Wow, ich habe mich richtig verknallt! Und das gleich beim ersten Date. Wer auf Partnersuche ist und glaubt, dass einem nichts Besseres hätte passieren können, der irrt.

«Das ist ein Zeichen, dass man vorsichtig sein sollte», warnt Psychotherapeutin Alexandra Widmer in der Zeitschrift «Emotion» (Ausgabe 10/2019).

In dem Falle würden nämlich häufig zwei extreme Beziehungstypen aufeinander prallen. Das sei zwar aufregend, aber langfristig zum Scheitern verurteilt. Wer im siebten Himmel ist, falle umso tiefer. Erfolgversprechender sei: «Lieber 80 Prozent verliebt sein und mal schauen, wie es bei den nächsten Dates so läuft», rät Widmer. Denn so entstünden oft gesündere und tiefere Beziehungen - und damit auch glücklichere. «Unterschätzen Sie niemals das Verliebtsein auf den zweiten Blick», so Widmers Rat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen