Vorbereitung auf den Karneval : Kostüme für Kleinkinder ohne Schnüre und Pailletten kaufen

Bunte Schleifchen, Hörner und Ohren aus Stoff: An Kostümen für Kleinkinder sollten möglichst wenig Kleinteile angenäht sein.
Bunte Schleifchen, Hörner und Ohren aus Stoff: An Kostümen für Kleinkinder sollten möglichst wenig Kleinteile angenäht sein.

Die Narrenzeit naht und die Suche nach einem passenden Kostüm ist in vollem Gange. Bei der Ausstattung von Kleinkindern sollten Eltern vor allem auf Sicherheit achten.

svz.de von
18. Februar 2019, 11:31 Uhr

Beim Kauf von Karnevalskostümen für Kleinkinder sollten Eltern auf Details achten. An der Verkleidung dürfen keine verschluckbaren Teile vorhanden sein, erklärt der Tüv Rheinland.

Dazu zählen lockere Knöpfe oder Pailletten und Perlen. Das Gleiche gelte für lange Schnüre, Fransen und Kordeln - sie dürften auf keinen Fall im Kopf-, Hals- und Brustbereich herabhängen.

Auch am übrigen Kostüm sollten nur kurze Kordeln ohne dreidimensionale Verzierungen wie Kordelstopper abstehen. Denn damit könnten Kinder in den Spalten von Spielplatzgeräten oder in Türen von Fahrzeugen hängenbleiben und sich verletzten.

Eltern sollten sich auch vergewissern, dass Diademe, Säbel oder Sheriff-Sterne keine scharfen Ecken und Kanten besitzen. Holzprodukte dürften keine Splitter aufweisen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen