Auf Kennzeichnung achten : Diese Kindersitze sind im Flugzeug erlaubt

Unter anderem an dem Tüv-Label «For use in aircraft» können Eltern erkennen, ob ihr Kindersitz fürs Flugzeug zugelassen ist.
Foto:
Unter anderem an dem Tüv-Label «For use in aircraft» können Eltern erkennen, ob ihr Kindersitz fürs Flugzeug zugelassen ist.

Kleinkinder fliegen sicherer in einem Kindersitz. Das gilt auch für Kinder unter zwei Jahren, die eigentlich auf dem Schoß der Eltern mitfliegen dürften. Welcher Sitz geeignet ist, verrät die Kennzeichnung.

svz.de von
12. Juni 2018, 12:05 Uhr

Bis zum zweiten Geburtstag haben Kinder keinen Anspruch auf einen eigenen Sitz im Flugzeug. Deshalb fliegen sie mit einem Zusatzgurt auf dem Schoß der Eltern mit. Sicherer sitzen Kinder aber in einem Autokindersitz.

Um die Kleinen darin anzuschnallen, müssen Eltern für Sohn oder Tochter einen eigenen Sitzplatz buchen, erläutert der Tüv Rheinland. Kindersitz ist aber nicht gleich Kindersitz: Eltern sollten vorab prüfen, ob ihr Modell das «For use in aircraft»-Label trägt. Außerdem listen die Airlines auf ihren Webseiten auf, welche Modelle an Bord zugelassen sind.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen