Kolumne : Unverhofft kommt oft

Michael H. Max Ragwitz präsentiert Geschmackvolles.

svz.de von
10. November 2014, 21:31 Uhr

Geht’s Ihnen auch manchmal so: Wenn man am wenigsten auf etwas hofft, ist die Überraschung umso größer. So etwas erlebe ich auf meinen kulinarischen Ausflügen von Kap Arkona bis zum Bodensee ziemlich oft. Das heißt nicht, dass die Überraschungen immer positiver Natur sind. Das reicht vom mehr oder weniger ansprechenden Ambiente über kulinarische Kreationen, die man keinem Hund anbieten würde bis hin zum muffligen, gelangweilten Service. Umso größer ist die Freude, wenn man in eine eher unscheinbare Lokalität kommt und in jeder Beziehung einen Aha-Effekt erlebt. Und das beziehe ich keineswegs nur auf die sogenannte Gourmet-Gastronomie. Im Gegenteil: Solche Erlebnisse bescheren einem meist die Gasthäuser, in denen man das nicht voraussetzt. Dann wird wahr, was viele Köche sagen: Auch eine gut zubereitete Roulade, ein deftiges und gut souffliertes Schnitzel oder ein deftiger Sauerbraten sind auch ein Genuss, der keinen Gourmet-Vergleich zu scheuen braucht. Man merke: Ein Gourmet wird als Feinschmecker definiert. Und wer will schon den Genuss einer pikanten Sülze mit knackigen Bratkartoffeln in Abrede stellen. Mein Tipp: Suchen Sie allerorts solche fein schmeckenden Überraschungen und bleiben Sie neugierig, auf welche Pfade ich Sie weiter locke.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen