zur Navigation springen
Essen und Trinken

24. November 2017 | 03:16 Uhr

kOLUMNE : Kulinarische Dekadenz

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Michael H. Max Ragwitz präsentiert Geschmackvolles:

svz.de von
erstellt am 19.Mai.2015 | 13:19 Uhr

Kulinarisch gesehen komme ich viel rum. Kein Wunder, dass ich da oft mit Fischgerichten aller Couleur konfrontiert werde. Ich schwärme beispielsweise sehr für Meeresfrüchte aller Art, genieße ausgesprochen gern Austern und Garnelen. Auch einen Hummer lasse ich mit Sicherheit nicht links liegen. Nur bei Tintenfisch winke ich ab. Ist nicht mein Ding. Deswegen lasse ich mich aber keineswegs in eine Schublade kulinarischer Dekadenz schieben. Denn Genuss kann bekanntlich keine Sünde, sehr wohl aber eine solche wert sein. Und erst recht mit Gaumenfreuden verbunden sind für mich die Arten von Fisch, die in heimischen Gefilden auf den Tisch kommen. Meine Vorliebe gilt Maränen ebenso wie Zander, Hecht und fangfrischem Hering. Das ist so ganz nach dem Geschmack meines Vaters Sohn. Das alles muss aber so natürlich wie möglich mit raffinierten Gewürzen auf den Tisch gebracht werden. Am liebsten gebraten oder gegrillt. Mein nächstes kulinarisches Outdoor-Projekt wird übrigens eine schmackhafte Fischsuppe „à la Max“ sein, die ich über dem Grill zubereite. Dazu ein guter Schluck Wein oder Bier. Sie wissen doch, Fisch muss schließlich schwimmen...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen