zur Navigation springen
Essen und Trinken

22. November 2017 | 19:42 Uhr

Cocktail des Sommers : Grün, spritzig, hip

vom

svz.de von
erstellt am 25.Jul.2013 | 09:15 Uhr

Rostock/Neustadt-Glewe | Eben noch im Hörsaal, jetzt schon am Strand von Warnemünde. Für Christin Brückner ist es gerade ein Segen, dass sie in Rostock studiert - dort, wo andere Urlaub machen. Die 25-Jährige steckt gerade mitten in der Prüfungszeit, schreibt eine Klausur nach der anderen. Als sie am Dienstag die letzte Prüfung für diese Woche hinter sich gebracht hat, nutzt sie die Gunst der Stunde und fährt direkt an den Strand, um einmal durchzuatmen und sich zu erfrischen. Ein Besuch in Schusters Beachclub ist für die Studentin daher ein absolutes Muss. In der bei Touristen und Einheimischen beliebten Strandbar begibt sich Brückner gleich auf die Suche nach dem perfekten Sommergetränk. Kellnerin Maria Koker empfiehlt: "In diesem Jahr ist der Caipirinha in allen Variationen beliebt."

Der Beachclub hat den Klassiker unter den Cocktails nicht nur mit Limettengeschmack, sondern auch als Erdbeervariation oder mit Maracujanektar in petto. Brückner entscheidet sich zunächst einmal für das klassische Rezept. "Ich mag eigentlich lieber richtig süße Cocktails, aber bei diesen Temperaturen ist der Caipi einfach der erfrischendste", sagt sie.

Auch Doreen Völcker und ihre Freundinnen haben schon ihren persönlichen Sommerhit unter den Getränken gekürt. Die Schwerinerinnen haben sich am Dienstag einen Mädelstag in Warnemünde gegönnt. Ihr Sommercocktail ist der Paloma Spritz. "Das ist Prosecco mit Grapefruitlimonade", erklären sie. Auch beliebt bei den Damen ist eisgekühlter Champagner mit Orangenscheiben und frischer Minze. Damit haben sie im Schusters auf die schönen gemeinsamen Stunden angestoßen.

Die Liste der Lieblingscocktails ist in diesem Jahr lang. Der Star des vergangenen Jahres ist allerdings kaum noch zu finden: der Hugo. Der Prosecco-Mix mit Holundergeschmack war 2012 das beliebteste Sommergetränk. "Wir haben ihn jetzt auf der Karte, aber er wird nicht mehr so oft bestellt", erzählt Koker. Das bestätigt auch Laura Unger. Die 23-Jährige arbeitet am Barracuda Beach in Neustadt-Glewe. In der Beachbar auf dem Gelände mixt und serviert sie gemeinsam mit ihren Mitarbeitern Cocktails und Longdrinks. "Der Hugo wird nicht mehr so oft bestellt wie im vergangenen Jahr", erzählt sie. Der Caipi sei auch dort eines der beliebtesten Getränke. "Aber auch der Sex on the Beach wird sehr oft bei uns bestellt", so Unger.

Doch es muss auch nicht immer mit Alkohol sein. Alkoholfreie Cocktails erfreuen sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Besonders bei Kindern. In Warnemünde bestellen die Kleinen gern den promillefreien Caipirinha light. Dabei kommen zu Limette und Eis noch Erdbeerpüree und Maracujanektar. "Kinder mögen diesen Cocktail so gern, weil er so bunt ist und sie mit dem Strohhalm darin herumspielen können", so Koker.

Auch Christin Brückner findet die Mixgetränke ohne Alkohol richtig gut. "Gerade, wenn es so heiß ist, sind nichtalkoholische Cocktails eine super Alternative. Sie schmecken leichter und ich kann abends zuhause noch produktiv sein", sagt sie. Um die überstandene Klausur zu feiern, darf es aber gern mit Schuss sein. Die Studentin lässt sich auch bei ihrer nächsten Bestellung von der freundlichen Kellnerin beraten. "Es muss diesen Sommer nicht immer spritzig sein. Viele Gäste wollen auch etwas Fruchtiges haben", so Koker. Also bestellt sich Brückner einen Kingston, gemixt aus Cocos, Brandy, Erdbeeren, Sahne und Maracujanektar. "Der schmeckt super. Zusammen mit der Atmosphäre ist das der perfekte Abschluss für einen anstrengenden Tag."

Mittlerweile bereitet sich die Studentin auf die nächste Prüfung vor. Danach wird sie dem Warnemünder Strand und dem Beachclub sicher wieder öfter einen Besuch abstatten.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen