zur Navigation springen
Essen und Trinken

23. November 2017 | 10:41 Uhr

Weihnachten : Fischcurry als Festschmaus

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

An Weihnachten versammelt sich die Familie nach einem festtäglichen Braten um den geschmückten Tannenbaum und verteilt Geschenke – allerdings nicht überall. Eine weihnachtliche Reise um die Welt:

Mexiko: Turbulente Umzüge, die „Posadas“, prägen neun Tage vor Weihnachten das Bild auf den Straßen. Die Menschen stellen damit in typischen Kostümen die Herbergssuche der Heiligen Familie nach.

Liberia: In dem westafrikanischen Land dienen mit Glocken dekorierte Ölpalmen als Weihnachtsbäume. In einigen Gemeinden wird zu Weihnachten ein Feuerwerk entzündet.

Äthiopien: Hier wird Weihnachten erst in der Nacht vom 6. zum 7. Januar gefeiert. Äthiopische Christen kommen ganz in weiß gekleidet zu mehrstündigen Gottesdiensten in die Kirchen.

Indien: Dass Weihnachten naht, zeigen Christen mit großen, bunten Papiersternen über ihren Hauseingängen. In Goa gilt ein Fischcurry mit Reis und Kuchen zum Nachtisch als Weihnachtsessen.

Philippinen:
Vom 16. bis zum 24. Dezember halten die Kirchen Frühmessen. Wer jeden Tag hingeht, dem wird ein Wunsch erfüllt.

Grönland: Weihnachtsbäume werden oft viele Wochen vor dem Fest auf die arktische Insel gebracht. Fenster werden mit orangeroten Sternen geschmückt. An Heiligabend gehen Kinder von Haus zu Haus, singen Weihnachtslieder und bekommen Süßigkeiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen