Rat von Ernährungsexpertin : Mehl aus Kichererbsen, Hanf oder Bananen: Nährstoffbombe mit kleinem Haken

von 14. Juni 2020, 08:02 Uhr

svz+ Logo
Kichererbsenmehl ist ballaststoffreich und vergleichsweise arm an Kohlenhydraten.
Kichererbsenmehl ist ballaststoffreich und vergleichsweise arm an Kohlenhydraten.

Kochen Sie mit Bananenmehl? Nein? Aus ernährungswissenschaftlicher Sicht würde sich das in mehrfacher Hinsicht lohnen.

Wiesbaden | Die Konkurrenz für das herkömmliche Getreidemehl wächst: In Reformhäusern und immer mehr Supermärkten sind alternative Mehle zu finden. Bohnenmehl, Hanfmehl, Reismehl, Braunhirsemehl, Kichererbsenmehl, Süßlupinenmehl, Kokosmehl, Teffmehl (aus einer afrikanischen Gräsersorte), Sojamehl, Mandelmehl, Kastanienmehl, Amaranthmehl, Bananenmehl,... Exp...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite