Neue Zahlen : Bewusster Einkauf: Verbraucher geben mehr Geld für Bio-Produkte aus

Bei den Verbrauchern landen immer häufiger Bio-Produkte im Einkaufswagen.
Bei den Verbrauchern landen immer häufiger Bio-Produkte im Einkaufswagen.

Beim Lebensmitteleinkauf achten Verbraucher immer mehr darauf, dass es sich bei den Produkten um Bio-Qualität handelt.

von
07. Februar 2020, 14:24 Uhr

Steigende Nachfrage bei Öko-Lebensmitteln: Der Einzelhandel für Bio- und Naturkost hat im vergangenen Jahr rund 3,76 Milliarden Euro umgesetzt. Das waren rund 8,7 Prozent mehr als noch 2018, wie der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) am Freitag in Berlin mitteilte. Die Zahlen für den Einzelhandel rechnet der Verband aus den Erlösen des Großhandels hoch. Dort legte der Umsatz im selben Zeitraum um rund 8 Prozent auf 1,92 Milliarden Euro zu.

Weiterlesen: Debatte um faire Preise: Wie viel würden Sie für diese Lebensmittel zahlen?

Bedeutung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz wächst

Der BNN begründet den Anstieg mit der wachsenden Bedeutung von Klimaschutz und Nachhaltigkeit für Verbraucher. "Heute kauft der Einzelne mehr Bio-Produkte und immer mehr Menschen tun das im Naturkostfachhandel", hieß es.

Dabei gebe der der einzelne Kunde auch mehr Geld aus. "Für 2019 gilt: Mehr Bons pro Tag und ein deutlicher Anstieg der Bonbeträge", besonders im zweiten Halbjahr 2019.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen