Bekannte Marken dabei : Stiftung Warentest: Viele rezeptfreie Medikamente fallen durch

von 25. Juni 2019, 12:30 Uhr

svz+ Logo
Die Stiftung Warentest prüft regelmäßig Medikamente. In einer Datenbank hat sie mehr als 9000 frei verkäuf­liche oder rezept­pflichtige Arznei­mittel zusammengefasst.
Die Stiftung Warentest prüft regelmäßig Medikamente. In einer Datenbank hat sie mehr als 9000 frei verkäuf­liche oder rezept­pflichtige Arznei­mittel zusammengefasst.

Insbesondere Kombimittel mit mehreren Wirkstoffen erhalten oftmals die schlechteste Bewertung "wenig geeignet".

Berlin | Nur weil ein Arzneimittel in Deutschland zugelassen ist, muss es nicht empfehlenswert sein. Wie eine Analyse der Stiftung Warentest zeigt, ist das sogar bei etwa jedem vierten der Fall: Rund 500 von 2000 rezeptfreien Arzneimitteln hält sie für "wenig geeignet" – die schlechteste Bewertung in ihrem Test. Oft sei die therapeutische Wirkung unzureichend ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite